Zum Hauptinhalt springen

Zynische Freundschaft

Heute besucht der US-Präsident Saudiarabien und erweist damit einem autoritären Regime die Ehre. Doch die Golf-Monarchie ist Amerikas zuverlässiger Tankwart.

Kürzlich beendete Barack Obama den Kalten Krieg mit Kuba, und die Konservativen empörten sich: Warum belohnt der Präsident ein solch auto­ritäres Regime? Jetzt hingegen erregt sich in Washington kaum jemand darüber, dass Obama heute Dienstag in Riad landet, um einen neuen Monarchen zu begrüssen, dessen Staat nach demokratischen Massstäben mehr Nordkorea ähnelt als Kuba. Aber Saudiarabien spielt seit Jahr­zehnten den zuverlässigen Tankwart für Amerika, weswegen die USA ein bisschen nachsichtiger sind: Auf den kubanischen Zigarrenladen können sie zur Not verzichten, auf die Tankstelle nicht.

Die Diktatur mitgeformt

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.