Zum Hauptinhalt springen

Zaster vom Präsidenten

Täglich liest Barack Obama zehn Briefe von US-Bürgern. Manchmal hilft er dem Absender mit einem Geldgeschenk aus.

Ein offenes Ohr für die Menschen: Präsident Obama begibt sich in Los Angeles auf Tuchfühlung mit der Bevölkerung.
Ein offenes Ohr für die Menschen: Präsident Obama begibt sich in Los Angeles auf Tuchfühlung mit der Bevölkerung.
Keystone

Wenn er sich gegen Ende jedes Tages in sein kleines Büro im Wohntrakt des Weissen Hauses zurückzieht, öffnet Barack Obama einen lilafarbenen Ordner, in den Mitarbeiter sorgsam zehn Briefe zur Lektüre des Präsidenten gelegt haben. Es sind Briefe von Bürgern, zehn von rund 20'000, die Obama täglich erhält.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.