Zum Hauptinhalt springen

Wyclef Jean in Haiti abgeblitzt

Der bekannte Sänger darf nicht für die Präsidentenwahl des Landes kandidieren. Er hält sich nach Drohungen an einem geheimen Ort auf.

Vor Wochen seinen Kandidaturwunsch angekündigt: Wyclef Jean am 5. August in Port-au-Prince mit seiner Tochter.
Vor Wochen seinen Kandidaturwunsch angekündigt: Wyclef Jean am 5. August in Port-au-Prince mit seiner Tochter.

Der international bekannte Rapper Wyclef Jean darf sich nicht für die Präsidentschaft in seinem Heimatland Haiti bewerben. Das teilte das zuständige Wahlgremium am Freitag in der haitianischen Hauptstadt Port-au-Prince mit.

Das Gremium entscheidet über die Zulassung der Kandidaten. Wyclef Jean, der nahe von Port-au-Prince geborene frühere Frontmann der Hip-Hop-Band The Fugees, lebt in den USA. Daher war fraglich, ob der vor allem bei der Jugend als beliebt geltende 38-Jährige zur Wahl antreten dürfe.

Ende November wird gewählt

Die Präsidentschaftswahl in Haiti findet Ende November statt. Das Mandat des amtierenden Staatschefs René Préval läuft im Februar 2011 aus, der Verfassung des Karibikstaates zufolge darf er sich nicht erneut zur Wahl stellen.

Wyclef Jean sieht sich als Hoffnungsträger seiner verarmten und krisengeschüttelten Heimat. Nicht erst seit dem verheerenden Erdbeben im Januar engagiert sich der Hip-Hop-Sänger für Haiti.

Den Präsidenten getroffen

Mit dem Gedanken, Präsident der verarmten Karibikinsel zu werden, spielte er schon länger. Den Ausschlag, nun zu kandidieren, gab das Erdbeben, wie er bei der Bekanntgabe seiner Kandidatur sagte.

Jean war am Donnerstag mit dem amtierenden Präsidenten René Préval zu einem längeren Gespräch zusammengetroffen, wie Radio Metropole am Freitag berichtete. Der Rapper habe seine Anhänger aufgefordert, Ruhe zu bewahren, auch wenn die Kommission seine Bewerbung ablehnen sollte.

Drohungen erhalten

Er selbst hatte nach eigenen Angaben Drohungen erhalten und hält sich seitdem an einem geheimen Ort in Port-au-Prince auf. In den vergangenen Tagen war es mehrfach zu Demonstrationen für den Sänger gekommen. Die UNO-Stabilisierungstruppe Minustah erklärte, sie werde Frieden und Sicherheit in Port-au-Prince garantieren.

Wyclef Jean verbrachte die ersten neun Jahre seines Lebens auf Haiti, wo er 1972 in Croix-des-Bouquets, einem Vorort der Hauptstadt Port-au-Prince, unter dem bürgerlichen Namen Nel Ust Wyclef Jean geboren wurde. Später wuchs er im New Yorker Stadtteil Brooklyn und in Newark im US-Bundesstaat New Jersey auf. Anfang der 90er Jahre gründete er die Band «The Refugee Camp», die wenige Jahre später unter dem Namen «The Fugees» Weltruhm erlangte.

SDA/oku

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch