Zum Hauptinhalt springen

«Washington bietet das Schauspiel einer Bananenrepublik»

Einigen sich Präsident Barack Obama und die Republikaner nicht, treten in den USA am 1. März heftige Budgeteinschnitte in Kraft. Korrespondent Martin Kilian analysiert die Lage in einer Schaltung aus den USA.

Martin Kilian, Tagesanzeiger.ch/Newsnet-US-Korrespondent, über die drohenden Ausgabenkürzungen in den USA.

Am Freitag treten in den USA automatisch gravierende Budgeteinschnitte in Kraft. Die Etatkürzungen könnten durch eine Einigung zwischen US-Präsident Barack Obama und den Republikanern verhindert werden. Doch die Parteien zeigen sich unnachgiebig. Lesen Sie hier mehr.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch