Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Was die Boston-Bomben mit den USA machten

Einzelne Läufe haben bereits stattgefunden: Frauen konkurrieren in Boston über die Distanz von einer Meile. (19. April 2014)
Zum ersten Jahrestag des Anschlags auf den Bostoner Marathon kamen am Wochenende rund 3000 Menschen zu einem Fototermin der US-Zeitschrift «Sports Illustrated» zusammen, darunter auch Opfer des Bombenanschlags.
Der diesjährige Boston-Marathon am 21. April findet unter drastisch verschärften Sicherheitsvorkehrungen statt. Zahlreiche uniformiere und zivile Sicherheitskräfte werden bei dem prestigeträchtigen Lauf entlang der Strecke postiert sein. Hinzu kommen 100 Kameras und 50 Beobachtungsposten.
1 / 11

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin