Zum Hauptinhalt springen

Tausende Argentinier protestieren gegen ihre Präsidentin

In ganz Argentinien gingen die Menschen gegen Cristina Fernández de Kirchner auf die Strassen. Sie befürchten, die Präsidentin könnte versuchen, sich eine dritte Amtszeit zu verschaffen.

«Cristina Kirchner, Diebin!» Demonstranten in Buenos Aires.
«Cristina Kirchner, Diebin!» Demonstranten in Buenos Aires.
Reuters

Im ganzen Land haben Tausende Argentinier gegen die Regierung von Präsidentin Cristina Fernández de Kirchner protestiert. Die Teilnehmer der Protestaktionen kritisierten Korruption und Verbrechen sowie die Inflation, die auf mehr als 25 Prozent pro Jahr gestiegen ist.

Einige Demonstranten forderten Respekt für die Verfassung. Sie befürchten, Fernández könnte ihre Mehrheit im Kongress ausnutzen, um sich eine dritte Amtszeit zu sichern, die bisher verfassungsrechtlich untersagt ist. Die Demonstrationen, die grössten seit der Amtsübernahme durch Fernández 2007, wurden über soziale Netzwerke organisiert.

SDA/kpn

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch