Zum Hauptinhalt springen

Republikaner-Kandidaten würden Trump unterstützen

«Zankende Schulkinder»: Marco Rubio (links) und Donald Trump während der TV-Debatte auf «Foxnews». (3. März 2016)
Das Feld der republikanischen Bewerber nimmt zusehends ab: Marco Rubio, Donald Trump, Ted Cruz und John Kasich (von links). (3. März 2016)
Die verbleibenden fünf Präsidentschaftsbewerber der Republikaner diskutieren in Detroit. (3. März 2016)
1 / 5

Trump will «flexibel» bleiben

Gegenseitige Unterstützung zugesagt

AP/chk