Zum Hauptinhalt springen

Republikaner mögen ihre Musik, aber sie keine Republikaner

Von George W. Bush bis zu Donald Trump: Immer wieder verbieten US-Rocker republikanischen Kandidaten das Abspielen ihrer Songs.

Nicht begeistert über Donald Trumps Einsatz eines seiner Songs: Neil Young bei einem Gig. (Archivbild)
Nicht begeistert über Donald Trumps Einsatz eines seiner Songs: Neil Young bei einem Gig. (Archivbild)
EPA / Hans Klaus Techt, Keystone

Als sich Donald Trump am Dienstag in New York als republikanischer Präsidentschaftskandidat inszenierte, plärrte dazu laut und vernehmlich als Soundkulisse Neil Youngs Meisterstück «Rockin' in the Free World».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.