Zum Hauptinhalt springen

Nicaraguas Riesenprojekt unter Beschuss

Der Nicaraguakanal soll das arme Land aus der wirtschaftlichen Misere führen. Die Regierung erstickt jeglichen Protest dagegen im Keim – doch nun erwacht die Kampfeslust der Landbevölkerung.

Geliebt und gehasst: Während die einen die chinesischen Kanal-Investoren feiern, wie hier in Brito, ...
Geliebt und gehasst: Während die einen die chinesischen Kanal-Investoren feiern, wie hier in Brito, ...
Reuters
... wollen andere das Projekt mit Gewalt aufhalten. Demonstranten errichten eine Strassensperre in Managua. (22. Dezember 2014)
... wollen andere das Projekt mit Gewalt aufhalten. Demonstranten errichten eine Strassensperre in Managua. (22. Dezember 2014)
Reuters
«Gott beschütze den Kanal»: In der Hauptstadt Managua hingegen ist die Unterstützung für das Projekt ungebrochen. (22. Dezember 2014)
«Gott beschütze den Kanal»: In der Hauptstadt Managua hingegen ist die Unterstützung für das Projekt ungebrochen. (22. Dezember 2014)
Reuters
1 / 6

Esteban Ruiz will für sein Haus kämpfen. Als er in den 1980ern als einberufener Soldat in den Contra-Kriegen Nicaraguas kämpfte, hatte er irgendwann die Nase voll vom Töten und desertierte. Aber jetzt, da das Land bedroht ist, das er bestellt und das ihn ernährt, erwacht seine Kampfeslust erneut. «Ich werde nicht weggehen», sagt der 47-jährige Bauer entschlossen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.