Zum Hauptinhalt springen

Lulas Kandidatin gerät unter Korruptionsverdacht

In Brasilien kommt Spannung in den Präsidentschaftswahlkampf. Die Entourage von Dilma Rousseff ist gleich in zwei Skandale verwickelt.

Erhält derzeit unerwünschte Schlagzeilen: Dilma Rousseff bei einem Wahlkampfauftritt am Wochenende.
Erhält derzeit unerwünschte Schlagzeilen: Dilma Rousseff bei einem Wahlkampfauftritt am Wochenende.
Mauricio Lima, AFP

Wochenlang verlief der brasilianische Präsidentschaftswahlkampf ohne Emotionen und ohne Spannung, denn es war unbestritten, wer ihn gewinnen würde: die vom abtretenden Staatschef Lula zur Nachfolgerin gekürte Dilma Rousseff. So gross war Umfragen zufolge ihr Vorsprung auf den sozialdemokratischen Herausforderer José Serra, dass viele selbst eine Entscheidung im ersten Wahlgang vom 3. Oktober für durchaus möglich hielten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.