Zum Hauptinhalt springen

Kolumbianischer Drogenboss verhaftet

Walid Makled ist einer der aktivsten Drogenhändler der Welt. Jetzt hat ihn die Polizei nach jahrelanger Suche festgenommen.

An der Grenze zu Venezuela festgenommen: Walid Makled in der Nacht auf Samstag an einer Pressekonferenz im Polizeihauptquartier von Bogota.
An der Grenze zu Venezuela festgenommen: Walid Makled in der Nacht auf Samstag an einer Pressekonferenz im Polizeihauptquartier von Bogota.

Die kolumbianische Polizei hat einen der seit Jahren meistgesuchten Drogenbosse der Welt gefasst. Der wegen Drogenkriminalität und Mordes gesuchte Walid Makled sei am Freitag in Cúcuta nahe der Grenze zu Venezuela festgenommen worden, teilten die Behörden mit.

Der aus Venezuela stammende Makled soll zu einem kolumbianischen Drogenring gehört haben, der jeden Monat bis zu zehn Tonnen Kokain in die USA und nach Europa geschmuggelt habe. Die USA beantragten den Angaben zufolge auf direkte Anweisung des Weissen Hauses die Auslieferung des 47-jährigen Venezolaners.

In Kolumbien wird Makled vorgeworfen, einen rivalisierenden Drogenhändler 2008 im Südosten des Landes ermordet zu haben. Venezuela sucht ihn im Zusammenhang mit Morden an einem Journalisten und einem Tierarzt. Die venezolanische Justiz bemüht sich nach eigenen Angaben ebenfalls um die Auslieferung Makleds.

SDA/oku

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch