Zum Hauptinhalt springen

FBI durchsucht Haus von Petraeus' Geliebter

Die amerikanische Bundespolizei hat den Wohnsitz von Paula Broadwell durchsucht. Beamte betraten das Haus am Abend mit leeren Kartons. Das FBI wollte keine Details zur Hausdurchsuchung machen.

Die Affäre zieht offenbar weitere Kreise: Ein FBI-Beamter trägt eine Kiste in das Haus von Paula Broadwell (l.).
Die Affäre zieht offenbar weitere Kreise: Ein FBI-Beamter trägt eine Kiste in das Haus von Paula Broadwell (l.).
Reuters

Die amerikanische Bundespolizei FBI hat nach Medienberichten am Montagabend das Haus der Ex-Geliebten des zurückgetretenen CIA-Chefs David Petraeus durchsucht. Die 40-Jährige Paula Broadwell lebt mit ihrer Familie in Charlotte im Bundesstaat North Carolina.

Nach Angaben des «Charlotte Observer» betraten rund ein Dutzend FBI-Beamte mit leeren Kartons das Haus der Frau. Wie der Sender CNN berichtete, bestätigte eine örtliche FBI-Sprecherin den abendlichen Besuch, ohne aber zu sagen, was die Beamten in dem Haus wollten. Die Ermittler durchsuchten offenbar das ganze Haus, machten Fotos und trugen Dokumente weg.

Petraeus war am Freitag als CIA-Chef zurückgetreten, nachdem bei FBI-Ermittlungen die aussereheliche Affäre mit seiner Biografin aufgeflogen war. Die Bundespolizei hatte auch untersucht, ob die Beziehung ein Sicherheitsrisiko darstellte und Broadwell von geheimen CIA-Erkenntnissen wusste.

SDA/kpn

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch