Zum Hauptinhalt springen

Die Lügen der CIA über ihr Folterprogramm

Ein Untersuchungsbericht soll systematische Täuschung der Regierung belegen.

Dem Image der CIA droht weiterer Schaden: Hauptsitz in Langley, Virginia. Foto: Keystone
Dem Image der CIA droht weiterer Schaden: Hauptsitz in Langley, Virginia. Foto: Keystone

Der US-Auslandsgeheimdienst CIA hat Öffentlichkeit und Regierung nach dem 11. September 2001 offenbar systematisch über sein umstrittenes Verhörprogramm in die Irre geführt. In einer vertraulichen Untersuchung des Parlaments heisst es, die CIA habe besonders heikle Einzelheiten ihrer «verbesserten Verhörmethoden» verheimlicht und Erfolge dieser brutalen Techniken übertrieben positiv dargestellt oder schlicht erfunden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.