Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Die Farbe der Folter

11. Januar 2002: US-Militärpolizisten bewachen mutmassliche Terroristen in orangefarbenen Overalls in Guantánamo.
Bilder wie dieses aus dem US-Gefängnis auf Kuba gehen um die Welt (19. November 2008). Noch 2009 behauptet Aussenministerin Condoleezza Rice, die USA hätten «niemals jemanden gefoltert».
... vier Jahre später wiederholen sich ähnliche Szenen vor dem Weissen Haus in Washington (14. Januar 20011).
1 / 5