Zum Hauptinhalt springen

Der Wahlkampf wird noch wilder

Obama-Richter oder Pattsituationen? Wer sich nach dem Tod des obersten US-Richters Antonin Scalia was für einen Nachfolger wünscht – und wie viel Sinn das ergibt.

Richter Antonin Scalia am Washington Ideas Forum. (06.10.2015)
Richter Antonin Scalia am Washington Ideas Forum. (06.10.2015)
Manuel Balce Ceneta, Keystone

In elf Monaten lässt sich die Welt verändern, mit Bomben wie Ideen. Doch im US-Wahlkampf gehen die Uhren anders. Für die Gegner von Präsident Obama sind seine letzten elf Monate im Amt nichts mehr wert, ja illegitim. Führende Republikaner stossen sich daran, dass Obama einen Nachfolger für den verstorbenen Richter Antonin Scalia nominieren möchte. Das, finden sie, stehe ihm nicht mehr zu, sei Sache des nächsten Präsidenten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.