Zum Hauptinhalt springen

Trumps gefährlichster Gegner

Adam Schiff sucht Beweise für eine Amtsenthebung des US-Präsidenten. Dieser antwortet mit Beschimpfungen und Beleidigungen.

Der Abgeordnete Adam Schiff lässt sich von der republikanischen Schmutzkampagne nicht beirren. (Reuters/Jonathan Ernst)
Der Abgeordnete Adam Schiff lässt sich von der republikanischen Schmutzkampagne nicht beirren. (Reuters/Jonathan Ernst)

Donald Trump hat das Wort wieder hervorgekramt, das er so mag: Hexenjagd. Gut 250-mal hat er es in den zwei Jahren getwittert, als Sonderermittler ­Robert Mueller wegen Russland hinter ihm her war. Bis alle es glaubten, die es glauben wollten. Jetzt sind sie wieder hinter ihm her, und deswegen tippt der ­Präsident das Wort wieder in sein Telefon, knapp zwei Dutzend Mal allein in den letzten beiden Wochen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.