Zum Hauptinhalt springen

Der Mann, der alles richtig macht und doch verliert

Ist der Präsident ein heimlicher Sozialist oder ein Feigling, der zu wenig für die Arbeitslosen tut? In den USA ist eine heftige Diskussion um Barack Obamas Verhältnis zur Wirtschaft ausgebrochen. Zu Unrecht.

Daryl Cagle, MSNBC, Cagle.com

Als Präsident Barack Obama sein Amt antrat, befand sich die Wirtschaft der USA am Rand einer Depression. Die Finanzmärkte waren blockiert, Unternehmen wie GM und Chrysler bankrott. Mit massiven Notkrediten und einem Stresstest ist das Bankensystem inzwischen stabilisiert worden. GM ist auf dem Weg zu einer raschen Genesung, die Unternehmensgewinne sind seit Obamas Amtsantritt durchschnittlich um 40 Prozent gestiegen, der Börsenindex Dow Jones Industrial um beinahe 30 Prozent.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.