Zum Hauptinhalt springen

Bush plant seinen Abgang

George W. Bush hat eine Verfügung unterzeichnet, mit der die Übergabe der Amtsgeschäfte an seinen Nachfolger erleichtert werden soll.

Bushs Amtszeit endet am 20. Januar, der neue Präsident wird am 4. November gewählt. Die Verfügung sieht die Schaffung eines Koordinierungsrats vor, der sogar schon vor der Wahl mit den Präsidentschaftskandidaten John McCain von den Republikanern und dem Demokraten Barack Obama zusammenbarbeiten soll, damit der Übergang zur neuen Regierung möglichst reibungslos abläuft.

Dem Gremium gehören führende Beamte des Geheimdienstes und der Sicherheitsbehörden an. Die Koordinierung der Amtsübergabe sei besonders wichtig in einer Zeit, in der sich die USA im Krieg befänden, die Finanzkrise meistern und sich vor Terroranschlägen schützen müssten, sagte Bushs Sprecherin Dana Perino.

AP/bru

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch