Spaniens verlorene Illusion

Das Attentat trifft ein Land, das stolz war auf seine Erfolge im Kampf gegen die islamistische Gefahr. Mehr...

Terror nicht hinnehmen

Analyse Der Westen muss die islamistische Gewalt entschlossen angehen. Mehr...

Der aktuelle Stand: Was wir wissen – und was nicht

Drei Vorfälle innerhalb weniger Stunden erschüttern Spanien. Hier ein Überblick, was bisher dazu bekannt ist. Mehr...

«Ich ziehe für Trump in den Krieg gegen seine Gegner»

Von einem Tisch zum nächsten: Stunden nach seinem Rückzug als Trumps Chefstratege arbeitet Steve Bannon wieder bei seiner ultrakonservativen Webseite. Mehr...

Libanon startet Offensive gegen IS

Die Jihadisten sollen aus den an Syrien grenzendem Gebiet vertrieben werden. Mehr...

Der Sprung auf die dunkle Seite der Macht

Analyse Donald Trump sympathisiert mit gewalttätigen Neonazis. Das sorgt auch in seinem engsten Umfeld für Abscheu. Doch jene, die den Präsidenten verlassen müssten, damit er stürzt, halten ihm die Treue. Mehr...

Splitter

Welttheater Peking will die «Lebensqualität der Bürger erhöhen». Die Folgen sind dramatisch – auch für unseren Autor. Zum Blog

Sebastian Kurz gibt den Emmanuel Macron

Der jugendliche ÖVP-Chef setzt im Wahlkampf auf Promis und Politnovizen. Mehr...

Um den Präsidenten wird es einsam

Während der Aufruhr im Weissen Haus kein Ende zu nehmen scheint, hat Trump immer grössere Mühe damit, wichtige Posten zu besetzen. Mehr...

«Barcelona, ein Zentrum jihadistischer Netzwerke»

Die Anschläge von Barcelona waren Terror mit Ansage. Antworten auf sechs Fragen zur neusten IS-Attacke in Europa. Mehr...

Venezuelas Parlament ist offiziell entmachtet

Die umstrittene Versammlung leistet ganze Arbeit: Nachdem der Kongress es ablehnte, sich ihr zu unterwerfen, entzieht sie ihm de facto sämtliche Befugnisse. Mehr...

Nachrichten-Ticker

Mutter der Getöteten will nicht mit Trump reden

Susan Bro lehnt es ab, mit dem US-Präsidenten zu sprechen. Nach dem Tod ihrer Tochter in Charlottesville weiss sie, weshalb. Mehr...

Nachrichten-Ticker

Spanische Polizei jagt neuen Hauptverdächtigen

Video Wie die Brüder Oukabir stammt auch Younes Abouyaaqoub aus Ripoll. Der 22-Jährige könnte der Fahrer des Lieferwagens in Barcelona gewesen sein. Mehr...

Vor der Radikalisierung kommt die Enttäuschung

Neun von zehn Jihadisten - die von Nordafrika nach Spanien auswanderten - haben sich erst in Europa radikalisiert, wie eine neue Studie zeigt. Mehr...

Erdogan ruft Türken zur Abwahl Merkels auf

Sie seien «Feinde der Türkei»: Der türkische Präsident ruft seine Landsleute in Deutschland dazu auf, bei der Bundestagswahl nicht für die CDU, die SPD, oder die Grünen zu stimmen. Mehr...

Anstatt zu schweigen, klatschen sie

Während sich die Caféterrassen auf den südlichen Ramblas wieder mit Touristen füllen, setzt die Bürgermeisterin ein Zeichen gegen die Angst. Mehr...

Trumps Beitrag: Ein Schweineblut-Tweet

In einem ersten Tweet drückte Donald Trump sein Mitgefühl für die Opfer von Barcelona aus – der zweite ist historisch falsch. Mehr...

Futuristische Plastikhäuser

Eine Kunst und Designausstellung in Frankreich zeigt utopische Ferienhäuschen. Mehr...

Die Polizei sucht nach einem 18-Jährigen

Der nach dem Anschlag in Barcelona verhaftete Marokkaner hat einen jüngeren Bruder. Dieser gilt nun als Hauptverdächtiger. Mehr...

«Die sinnlosen Verluste machen mich krank»

May, Leuthard, Neymar: Politiker und Spitzensportler haben auf die Terroranschläge in Spanien reagiert. Mehr...

Ausland

Paid Post

«Erotik und nichts anderes»

Aus Umfragen ergibt sich einstimmig: Immer mehr Frauen wollen eine spontane, erotische Erfahrung mit einem Fremden erleben.

Abo

Das digitale Monatsabo für Leser.

Nutzen Sie den «Bund» digital ohne Einschränkungen. Für nur CHF 32.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Werbung

Fussballinteressiert?

Hintergrundinformationen, Trainerdiskussionen und Pseudo-Expertentum vom Feinsten.

Werbung

Kulturell interessiert?

Bizarre Musikgenres, Blick in Bücherkisten und das ganze Theater. Alles damit Sie am Puls der Zeit bleiben.

Werbung

Urban und trendy?

Mal im Selbstversuch, mal beim Ortstermin. Oft mit Nachgeschmack. Immer allumfassend.