Zum Hauptinhalt springen

Erstaunlicher WerdegangDer Metzger, der heute im Operationssaal arbeitet

Mitar Tunic war Metzger. Doch das war ihm zu einseitig. Heute ist er Operationsassistent in der Gelenkchirurgie. Das Nähen hat er an Schweinsfüssen geübt.

Der gelernte Metzger Mitar Tunic nutzt heute sein handwerkliches Geschick im Operationssaal.
Der gelernte Metzger Mitar Tunic nutzt heute sein handwerkliches Geschick im Operationssaal.
Foto: Adrian Moser

Man möchte wissen, wie er sich anfühlt: der Händedruck eines Metzgers, der auch einen Meniskus nähen kann. Wegen Corona wird vorerst nichts daraus, respektvoller Knicks, Begrüssung durch den Mundschutz, ein Interview in der Spitalkantine. Manchmal, erzählt Mitar Tunic, machten die Patienten nach der Operation einen Spruch. «Sieht ja aus wie beim Metzger.» Tunic muss jeweils lachen. Und sagt manchmal: «Das kommt nicht von ungefähr.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.