Zum Hauptinhalt springen

Albumtaufe bei BeJazz (9.10.)Auf den Spuren der Sultan-Klänge

Der Posaunist Andreas Tschopp tauchte 2018 in Indonesien in den traditionellen Musikstil Gamelan ein. Dabei sammelte er Ideen für die zweite CD «Tumbuk» seines Jazz-Quintetts Bubaran.

Seit 2014 bilden Andreas Tschopp, Matthias Spillmann, Bernhard Bamert, Ronny Graupe und Lionel Friedli die Band Bubaran.
Seit 2014 bilden Andreas Tschopp, Matthias Spillmann, Bernhard Bamert, Ronny Graupe und Lionel Friedli die Band Bubaran.
Foto: Tatjana Rüegsegger

Wie haben Sie die indonesische Gamelan-Musik entdeckt?

Beim Stöbern in einem Plattenladen bin ich darauf gestossen. Den Begriff Gamelan kannte ich zwar bereits, aber die auf zwei Skalen basierende Musik, die von speziellen Ensembles vor allem auf Metallofonen und Gongs gespielt wird, war neu für mich. Als Erstes bin ich auf eine langsame, spacige Aufnahme gestossen, die am Königshof von Yogyakarta entstand. Sie gefiel mir extrem.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.