Zum Hauptinhalt springen

Altersrente auf sicher Den Job verloren und trotzdem in der Pensionskasse bleiben

Ältere Arbeitslose können sich künftig auch ohne Stelle weiter in der zweiten Säule versichern. Wie das geht und welche Vorteile das bringt: Neun Fragen und Antworten.

Bleibt die Stellensuche ohne Erfolg,  verlieren Arbeitnehmende im fortgeschrittenen Alter künftig nicht mehr ihren Anspruch auf eine Rente.
Bleibt die Stellensuche ohne Erfolg, verlieren Arbeitnehmende im fortgeschrittenen Alter künftig nicht mehr ihren Anspruch auf eine Rente.
Foto: Getty Images/iStockphoto

Was braucht es, um ältere Arbeitnehmende bei einem Stellenverlust besser abzusichern? Die Frage beschäftigt die Politik schon seit geraumer Zeit. In diesen Tagen entscheidet das Parlament definitiv, ob über 60-Jährige künftig eine Überbrückungsleistung bekommen, wenn sie aus der Arbeitslosenversicherung ausgesteuert werden. Nachdem dieses neue Sozialwerk erst heftig umstritten gewesen ist, stehen die Chancen dafür inzwischen gut. Kommt es nicht zu einem Referendum, können die Betroffenen schon ab dem nächsten Jahr davon profitieren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.