Zum Hauptinhalt springen

Präsidiumswahlkampf MünsingenAuch die SVP will das Gemeindepräsidium erobern

Die Grünen und die SP erhalten Konkurrenz: Die Volkspartei schickt ihren Präsidenten Henri Bernhard ins Rennen.

Henri Bernhard ist Präsident der SVP-Ortssektion.
Henri Bernhard ist Präsident der SVP-Ortssektion.
zvg

Der neue Gemeindepräsident von Münsingen könnte auch aus der SVP kommen. Am Mittwoch gab die Partei die Kandidatur von Henri Bernhard bekannt. Somit kommt es in Münsingen bei der Wahl des Gemeindepräsidenten am 13. Juni zum Dreikampf. So haben bereits die Grünen mit Beat Moser und die SP mit Peter Baumann je einen Kandidaten vorgestellt.

Der SVP-Mann ist Mitglied des Gemeindeparlaments und Präsident der SVP-Ortssektion. Bernhard arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Generalsekretariat der SVP Schweiz. «Ich fühle mich politisch der Tradition der Berner SVP verbunden», sagt er gegenüber der «Berner Zeitung». Er vertrete bürgerliche Werte und verfüge über einen «urliberalen» Kern. In gesellschaftspolitischer Hinsicht habe er eine überzeugte liberale Einstellung.

Mit seiner Kandidatur wolle er eine «echte Auswahl» ermöglichen, sagt Bernhard weiter. «Ich lehne den momentanen politischen Kurs, der ein Bevölkerungswachstum von über 10 Prozent und ein Verkehrswachstum von bis zu 31 Prozent auslöst, konsequent ab», wird er in der «Berner Zeitung» zitiert. Diese Politik sei weder bürgerlich noch grün noch sozial.

Amtsinhaber Beat Moser (Grüne) ist seit 2014 im Amt. Vor vier Jahren wurde er still wiedergewählt.

sik