Zum Hauptinhalt springen

Obergericht des Kantons BernAu-Pair vergewaltigt – Familienvater muss nicht ins Gefängnis

Das bernische Obergericht erklärt einen Familienvater für schuldig, ein Au-Pair sexuell belästigt, genötigt und vergewaltigt zu haben. Als Beweis dienten unter anderem verfängliche Chat-Konversationen.

Schwierige Situation einer jungen Frau ausgenutzt: So beurteilt die zweite Strafkammer des Obergerichts des Kantons Bern das Verhalten eines Mannes aus der Stadt Bern.
Schwierige Situation einer jungen Frau ausgenutzt: So beurteilt die zweite Strafkammer des Obergerichts des Kantons Bern das Verhalten eines Mannes aus der Stadt Bern.
Foto: Franziska Rothenbühler

Sie seien ein Liebespaar gewesen, er habe sich nichts zuschulden kommen lassen. So stellt es der Familienvater dar, deshalb hat er Berufung eingelegt. Doch das Obergericht des Kantons Bern widerspricht und bestätigt nun das erstinstanzliche Urteil des Regionalgerichts Bern-Mittelland: Der Mann wird für schuldig erklärt, ein damals 25-jähriges Au-Pair ausgenutzt und vergewaltigt zu haben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.