Zum Hauptinhalt springen

Umkämpfter Berner AsylfallJetzt ist Tesfom Andemariam endlich Malerlehrling

Weil sein Asylgesuch doch noch anerkannt wurde, darf ein junger Eritreer nun seine Lehre antreten. Für ihn eingesetzt hat sich auch ein FDP-Lokalpolitiker.

Tesfom Andemariam kann seine Lehre bei Malermeister Jürg Lüthi doch noch antreten.
Tesfom Andemariam kann seine Lehre bei Malermeister Jürg Lüthi doch noch antreten.
Foto: zvg

Das Zittern hat ein Ende, die Langeweile auch, Tesfom Andemariam ist erleichtert. «Ich bin sehr glücklich», sagt er. Letzte Woche kam der positive Bescheid des SEM, dem Staatssekretariat für Migration. Andemariam, 2014 aus Eritrea in die Schweiz geflüchtet, darf bleiben. Im zweiten Anlauf wurde seinem Asylgesuch stattgegeben, sein Anwalt hatte neue Beweise vorgebracht, die belegen, dass er nicht in seine Heimat zurückkehren kann. Am meisten freut sich Andemariam jetzt darauf, bald wieder arbeiten zu können, «die Langeweile war schrecklich», sagt er.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.