«Wollen Beziehungen mit der Ukraine wiederherstellen»

Russlands Präsident Wladimir Putin äussert sich am Rande des Russland-Nordkorea-Treffens in Wladiwostok zum Ukraine-Konflikt.

Steht mit der Ukraine im Konflikt: Russlands Staatschef Wladimir Putin. Getty Images/Mikhail Svetlov

Steht mit der Ukraine im Konflikt: Russlands Staatschef Wladimir Putin. Getty Images/Mikhail Svetlov

«Wir wollen und wir sind bereit, die Beziehungen mit der Ukraine voll wiederherzustellen», sagte Putin am Donnerstag im ostrussischen Wladiwostok vor Journalisten. Er schränkte jedoch ein, dass Russland dies «nicht unilateral» tun könne.

Die Beziehungen zwischen den beiden Nachbarländern sind seit Jahren schwer belastet. Russland hatte 2014 die ukrainische Halbinsel Krim annektiert und unterstützt ausserdem separatistische Kämpfer im Osten des Landes.

Bei der Stichwahl um das Präsidentenamt in der Ukraine hatte sich der Schauspieler und Komiker Wolodymyr Selenskyj am Sonntag klar gegen Amtsinhaber Petro Poroschenko durchgesetzt. Letzterer war auf Konfrontationskurs mit Moskau gegangen. Putin sagte am Donnerstag, der deutliche Wahlsieg Selenskyjs zeige das «komplette Scheitern» von Poroschenkos Politik.

Putin äusserte sich nur einen Tag nach Unterzeichnung eines Dekrets, das es Menschen in den selbsterklärten Republiken Donezk und Lugansk im Osten der Ukraine erleichtert, russische Pässe zu bekommen.

AFP

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt