Zum Hauptinhalt springen

Eine Metrolinie für BernAnschubhilfe für eine U-Bahn zum Inselspital und nach Köniz

Die Idee ist nicht neu, doch nun wollen die Spitzen der Gemeinden Ittigen, Bern und Köniz sie aufs Gleis setzen: Eine Metrolinie soll den Süden des Grossraums Bern erschliessen.

Der neue RBS-Tiefbahnhof (hier im Modell) wird momentan unterhalb der SBB-Gleise gebaut – als Endstation. Doch nun fordern Gemeindepräsidenten eine unterirdische Verlängerung der Bahnlinien bis nach Köniz.
Der neue RBS-Tiefbahnhof (hier im Modell) wird momentan unterhalb der SBB-Gleise gebaut – als Endstation. Doch nun fordern Gemeindepräsidenten eine unterirdische Verlängerung der Bahnlinien bis nach Köniz.
Foto: Valérie Chételat

Visionen von einer U-Bahn geistern immer wieder durch die Berner ÖV-Debatte. Sie gleichen den legendären Seeschlangen, die periodisch irgendjemand gesichtet haben will, nur um dann wieder für lange Zeit unterzutauchen. Realistisch ist dies nicht: Die Region Bern – und übrigens sogar Zürich – ist um Dimensionen zu klein für ein U-Bahn-Netz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.