Zum Hauptinhalt springen

Diskriminierung und VerfolgungAls Bern die Juden verbrannte

Der Kindlifresser wird auch als antisemitische Figur gedeutet. Ein Grund dafür könnte sein, dass es in Bern im Mittelalter mehrmals zu Pogromen kam.

Darstellung von Juden in Deggendorf, Bayern, die 1338 wegen angeblichen Hostienfrevels verbrannt wurden.
Darstellung von Juden in Deggendorf, Bayern, die 1338 wegen angeblichen Hostienfrevels verbrannt wurden.
Bild: Wikimedia (Schedelsche Weltchronik)

Als die Pest ab 1348 in Europa wütete und unzählige Menschen starben, wurde nach Schuldigen gesucht. Man verdächtigte die Juden und argwöhnte, sie hätten sich gegen die Christen verschworen und die Brunnen vergiftet. Vielerorts befeuerte die Obrigkeit diese Verdächtigungen, und es kam zu verheerenden Judenverfolgungen, die zur Vernichtung von zahlreichen jüdischen Gemeinden in Europa führte – auch in Bern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.