Zum Hauptinhalt springen

Velovermieter bauen ausAgglomeration setzt auf Publibike-Konkurrent

Ein privater E-Bike-Anbieter expandiert im Raum Bern und setzt damit das von der Stadt Bern geförderte Verleihsystem von Publibike unter Zugzwang. Vom Berner Gemeinderat fühlt sich das Zürcher Unternehmen eingeschränkt.

Am Bahnhof Köniz können Bond-Nutzer geliehene E-Bikes an eine Ladestation anschliessen.
Am Bahnhof Köniz können Bond-Nutzer geliehene E-Bikes an eine Ladestation anschliessen.
Foto: Adrian Moser

Seit Mittwoch sind in der Stadt Bern vermehrt ausleihbare E-Bikes anzutreffen, die nicht zu Publibike gehören. Just zum Ende des Lockdowns geht die Konkurrenzfirma Bond – die sich bis vor wenigen Wochen noch «Smide» nannte – auf Expansionskurs. Sie hat ihre Flotte an bis zu 45 Stundenkilometer schnellen Fahrrädern mehr als verdoppelt: Statt 80 stehen auf dem Stadtgebiet jetzt insgesamt 200 E-Bikes bereit. Auch ihr Nutzungsgebiet hat die Firma erweitert. Neu sind die Fahrräder auch in Berns Agglomeration anzutreffen. Die Bewilligungen dafür hat sie bis jetzt von Köniz, Bolligen und Muri-Gümligen erhalten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.