Zum Hauptinhalt springen

«Bund»-Umfrage lag richtig - fast überall

Bei von Graffenrieds Spitzenplatz lag die «Bund»-Prognose richtig. Schmidts Abwahl sah sie nicht voraus.

Klar war bloss, dass es für Alexandre Schmidt knapp wird.
Klar war bloss, dass es für Alexandre Schmidt knapp wird.
Adrian Moser

Demoskopen durchleben gerade eher schwierige Zeiten. Die Trump-Wahl und aktuell die eidgenössische Abstimmung zur Atomausstiegsinitiative sind Beispiele, bei denen die auf Umfragen basierenden Prognosen daneben lagen. Der «Bund» dagegen lag mit seiner Mitte November publizierten Wahlumfrage (durchgeführt von der Forschungsstelle Sotomo von Michael Hermann) gleichmehrfach richtig:

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.