ABO+

Die Gebührensack-Wette

Der Selbstversuch mit dem neuen Berner Farbsack-Trennsystem ist in der heissen Phase. Das Ziel: Im blauen Gebührensack landet nur noch halb so viel Abfall.

Auf der Projekt-Website www.farbsack.ch herrscht eine aufgeräumte Stimmung.

Auf der Projekt-Website www.farbsack.ch herrscht eine aufgeräumte Stimmung.

(Bild: Website Stadt Bern/Collage «Bund»)

Christoph Aebischer@cab1ane

Die Wette gilt: Fortan reichen halb so viele Gebührensäcke wie bis anhin. Das wurde mir zumindest am Informationsabend zum schweizweit einzigartigen Stadtberner Pilotversuch des sogenannten Farbsack-Trennsystems versprochen. Ich kann also Geld sparen. In meinem Haushalt, der zu den 2500 zufällig ausgewählten Berner Haushalten gehört, würden statt 52 blaue Gebührensäcken pro Jahr à Franken 1.40 noch 26 Säcke Abfall anfallen. Insofern eine spannende Ausgangslage. Meine Abneigung gegenüber dem Projekt weicht langsam dem Sportsgeist – gewürzt mit Zweifeln allerdings.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt