«Pflege zu Hause ist die Zukunft»

Der Altersforscher François Höpflinger sagt, dass Altersheime künftig nur noch für schwer Pflegebedürftige nötig seien. Die Heime werden somit zu Sterbehospizen.

Bei der Alterspflege soll in Zukunft die Betreuung zu Hause im Vordergrund stehen, findet François Höpflinger.<p class='credit'>(Bild: Adrian Moser)</p>

Bei der Alterspflege soll in Zukunft die Betreuung zu Hause im Vordergrund stehen, findet François Höpflinger.

(Bild: Adrian Moser)

Carlo Senn@derbund

Herr Höpflinger, Sie beschäftigen sich nun schon lange mit alternden Menschen. Vernachlässigen wir sie derzeit?
Nein, ich denke nicht. Die Qualität in der Alterspflege ist gut. Zwar ist das System in skandinavischen Ländern und Holland etwas weiter, im Vergleich zu süd- und osteuropäischen Ländern hat die Schweiz aber ein viel besseres System. Dennoch braucht es für die Zukunft wohl mehr Geld für die Betreuung und Pflege – insbesondere wenn die Babyboom-Generation ein hohes Alter erreicht.

Der Bund

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt