ABO+

Der Landschreck

Er kämpft seit jeher dafür, dass Autos aus der Berner Innenstadt verschwinden. Heute provoziert der einstige Berner SP-Stadtrat Beat Zobrist mit der Idee eines Halbkantons Bern-Stadt.

Empörte Mails sind ihm mehr Ansporn denn Dämpfer: Beat Zobrist.

Empörte Mails sind ihm mehr Ansporn denn Dämpfer: Beat Zobrist.

(Bild: Raphael Moser)

Bernhard Ott@Ott_Bernhard

Wann die Idee entstanden ist, weiss Beat Zobrist nicht mehr. Aber es war an einem jener Abstimmungssonntage, an denen die rot-grüne Mehrheit in der Bundesstadt wieder einmal vom bürgerlichen Kanton überstimmt wurde. Für ein paar Genossinnen und Genossen in der Stadt war jene Schlappe eine zu viel. Sie gründeten eine Diskussionsgruppe, die sich mit der Idee eines Halbkantons Bern-Stadt befasst. «Im Kanton Bern hat die Stadt nun schon seit Jahrzehnten das Nachsehen», sagt der einstige SP-Stadtrat Zobrist. Und diese Dominanz nimmt sogar stetig zu. Gemäss einer jüngst publizierten Masterarbeit an der Universität Bern weichen die städtischen Resultate von Abstimmungen auf Kantons- und Bundesebene in 26 Prozent der Fälle von den kantonalen Ergebnissen ab. Dies entspricht einer Zunahme um zwölf Prozent in den letzten zehn Jahren.

DerBund.ch/Newsnet

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt