Stadler zieht Millionen-Auftrag in Liverpool an Land

Der Schweizer Schienenfahrzeughersteller holt Auftrag um Auftrag in Grossbritannien – nun baut die Firma dieses Standbein aus.

Stadler baut 52 Metro-Züge für das S-Bahnnetz von Liverpool: Fertigungshalle am Hauptsitz von Stadler Rail in Bussnang. (Archivbild)

Stadler baut 52 Metro-Züge für das S-Bahnnetz von Liverpool: Fertigungshalle am Hauptsitz von Stadler Rail in Bussnang. (Archivbild) Bild: Gian Ehrenzeller/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Stadler Rail hat sich in Grossbritannien einen Grossauftrag gesichert: Der Thurgauer Schienenfahrzeughersteller baut für das S-Bahnnetz von Liverpool 52 Metro-Züge und übernimmt ab 2020 für 35 Jahre deren Wartung. Auftraggeber ist die regionale Verkehrsbehörde Merseytravel.

Die neuen Züge ersetzen eine der ältesten Flotten Grossbritanniens, wie das Unternehmen mitteilte. Stadler Rail hat mit Merseytravel einen Vertrag über 700 Millionen Pfund – umgerechnet 874 Millionen Franken – abgeschlossen. Die Verkehrsbehörde habe sich die Option gesichert, weitere 60 Züge abrufen zu können.

Wichtiges Standbein

Stadler baut in Liverpool einen komplett neuen Service-Standort auf. Die 155 vom Bahnbetreiber Merseyrail beschäftigten Wartungskräfte würden übernommen, heisst es in der Mitteilung weiter. Damit erhöht sich die Anzahl der Stadler Mitarbeiter in Grossbritannien bis 2019 auf mehr als 200.

Grossbritannien ist ein wichtiger Baustein der globalen Strategie des Thurgauer Unternehmens. Bereits letzten Oktober hatte Stadler Rail gemeldet 58 Züge des Typs Flirt für 610 Millionen Pfund – umgerechnet 760 Millionen Franken – an den britischen Bahnbetreiber Abellio East Anglia zu liefern. Es handelte sich dabei um den ersten Auftrag für den britischen Fernverkehrsmarkt. Bereits im März 2016 unterzeichnete Stadler den ersten Auftrag in Schottland für die Lieferung von 17 U-Bahn-Zügen für die Glasgow Subway. (sda)

Erstellt: 16.02.2017, 18:38 Uhr

Artikel zum Thema

Geht Stadler Rail bald an die Börse?

Der Unternehmer Peter Spuhler liebäugelt mit einem Börsengang – und mit der Rückkehr in die Politik. Mehr...

Ein Millionen-Auftrag für Stadler Rail

Der Thurgauer Schienenfahrzeugbauer hat sich in Grossbritannien einen Grossauftrag gesichert. Und er soll auch um einen Job in Israel buhlen. Mehr...

Spuhlers Stadler verliert gegen Bahnbauer aus China

2012 setzte Leo Express in Osteuropa auf Schweizer Züge. Nun steigen die Tschechen als erstes europäisches Unternehmen von Stadler auf chinesische Schienenfahrzeuge um. Warum? Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Blogs

Geldblog Negativzinsen: Was die Nationalbank macht

Die Welt in Bildern

Der alte Zopf erlebt derzeit eine Renaissance: Besucherinnen des Coachella Valley Music & Art Festivals 2017 im Empire Polo Club in Indio, Kalifornien. Das Festival findet jährlich statt und dauert über zwei Wochenenden. Es zählt weltweit zu den grössten Festivals. (22. April 2017)
(Bild: Rich Fury / Getty) Mehr...