Gürbetaler Bank macht, was Raiffeisen nicht darf

Bei der Spar + Leihkasse Gürbetal gibt es jene Hypotheken, die die Finma der Raiffeisen ausgeredet hat.

Für den Mittelstand ist der Erwerb von Immobilien aufgrund der strengen Richtlinien kaum mehr möglich.

Für den Mittelstand ist der Erwerb von Immobilien aufgrund der strengen Richtlinien kaum mehr möglich. Bild: Sophie Stieger

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Am Wochenende platzte so mancher Traum vom Eigenheim. Die Raiffeisenbank gab bekannt, dass sie die geplante Einsteigerhypothek nun doch nicht lanciert. Zuvor sorgten die Pläne der Bank für einigen Rummel. Die Raiffeisen wollte eine Hypothek mit einer unüblichen Tragbarkeitsberechnung auf den Markt bringen, die auch für tiefere Einkommen erschwinglich sein sollte. Kritiker warnten, damit löse sie möglicherweise eine Spirale aus, die zu einer Immobilienblase führen könne.

Die Aufsichtsbehörde Finma intervenierte bei der St. Galler Genossenschaft. Gegenüber der «Schweiz am Sonntag» sagte Raiffeisen-Chef Patrik Gisel deshalb letzte Woche, man werde – nach einem intensiven Austausch mit der Finma – die Idee vorerst nicht umsetzen.

Davon, dass die Finma interveniert hat und auch andere Banken sowie die Schweizerische Nationalbank eindringlich vor einer Lockerung der Kreditvergaberichtlinien gewarnt haben, lässt man sich im Gürbetal nicht beeindrucken. Die dortige Spar + Leihkasse hat Ende 2016 in etwa jenes Produkt lanciert, das dem Raiffeisen-Chef vorschwebte. Die Tragbarkeit wird dabei nicht wie üblich mit einem Zinssatz von 5 Prozent berechnet, sondern mit dem tatsächlichen Satz für die langfristig abgeschlossene Festhypothek plus erhöhte Amortisationen.

«Die Tragbarkeitsberechnung mit einem kalkulatorischen Satz von 4,5 oder 5 Prozent macht dann Sinn, wenn es für den Kunden ein Zinsänderungsrisiko gibt», erklärt Markus Siegrist, Leiter der Spar + Leihkasse Gürbetal. Während der Laufzeit der Festhypothek falle dieses Risiko weg. Und mit den erhöhten Amortisationen werde sichergestellt, dass die Hypothek nach Ablauf der Zinsbindungsperiode auch zu einem Zins von 4,5 Prozent tragbar sei, so Siegrist.

Die Nachfrage ist da

Nach dem Entscheid der Raiffeisen ebenfalls zurückzukrebsen und das Produkt vom Markt zu nehmen, ist für die Regionalbank kein Thema. Zwar habe sich die Finma bei ihm gemeldet, sagt der Bankleiter. «Die Finma sah keine Veranlassung, uns das Produkt zu verbieten.» Es gebe mehrere wesentliche Unterschiede zwischen seiner Bank und der Raiffeisen. Zum einen erfülle die Spar + Leihkasse Gürbetal die Finma-Auflagen punkto Eigenmittelunterlegung problemlos. Zum anderen habe die Regionalbank als lokaler Player kaum denselben Einfluss auf die Immobilienpreise wie ein schweizweit aggressiv auftretender Marktführer.

Zur Nachfrage nach dem neuen Produkt sagt Siegrist: «Wir hatten zahlreiche Anfragen, obwohl wir bisher kaum Werbung dafür gemacht haben.» In Zukunft werde man die Hypothek «dosiert» bewerben. Siegrist rechnet aber nicht damit, dass die Bank nun von Kunden überrennt wird. Für ihn ist auch klar, dass Anfragen von ausserhalb des Marktgebiets abgelehnt werden. «Wir beschränken uns auf den Kanton Bern und einige angrenzende Regionen», hält Siegrist fest. (Der Bund)

Erstellt: 09.02.2017, 06:53 Uhr

Artikel zum Thema

Billig-Hypotheken: Wer sich neu ein Haus kaufen kann

Trotz Warnung der Nationalbank setzt Raiffeisen auf ein neues Hypothekenmodell. DerBund.ch/Newsnet hat ausgerechnet, wie viele Haushalte sich dadurch Wohneigentum leisten könnten. Mehr...

Die billigere Möglichkeit zum Hauskauf

Raiffeisen will eine Hypothek, die den Immo-Kauf günstiger machen soll. Dafür wird sie kritisiert. Ein anderer Player im Markt bietet das schon an. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Küsschen gefällig? Die US-amerikanische Sängerin Macy Gray unterhält das Publikum mit ihrer Show am Jazzaldia Festival Spanien. (24.Juli 2017)
(Bild: Vincent West) Mehr...