Stichwort: 25 Jahre Reitschule

Vor 25 Jahren erlebte Bern einen «heissen Herbst», bestimmt von massiven Konflikten um die Reitschule und das Hüttendorf Zaffaraya. In einer Serie widmet sich der «Bund» in den kommenden Wochen den Ereignissen von 1987, den Hoffnungen und Erinnerungen der Zeitzeugen und den heutigen Realitäten ihrer Erben.

News

«Es herrscht nicht mehr dieselbe Paranoia»

Diesen Freitag jährt sich die Zaffaraya-Räumung zum 25. Mal. Mit dabei war Andreas Berger, der seit drei Dekaden die autonome Szene mit der Kamera begleitet. Nun arbeitet er an einem Film über die Reitschule – und schneidet dabei auch heikle Themen an. Mehr...

Interview

«Stiller Has wurden quasi im Dachstock gegründet»

Stiller Has treten überraschend am Reitschulfest auf. Die «Ein-Mann-Jugendbewegung» Endo Anaconda über Frühenglisch, den Tag der Reitschulbesetzung und Biomusik. Mehr...

Hintergrund

Der Polizeidirektor in meinem Arm

Der Berner Schriftsteller Matto Kämpf war dabei, als Demonstranten den Gemeinderat Marco Albisetti in einen Brunnen tauchten. Der Bericht eines grossen historischen Moments. Mehr...

Anders als der Rest der Welt

Der Frauenraum gilt als Wohlfühloase der Reitschule. Ursina Anderegg und Lea Bill engagieren sich für deren Erhalt - und nehmen den Ruf, unbequem zu sein, in Kauf. Mehr...

Als Kapitalisten beschimpft

In der Reitschule ist Feuer unter dem Dach. Vor allem dann, wenn dort 750 Menschen feiern. Sabine Ruch entscheidet mit, wer das Publikum im Dachstock unterhalten darf. Mehr...

Weder Soundcheck noch Tränengas

Das Magazin «Megafon» verstärkt die Stimme der Reitschule. Patrick Kuhn ist einer von fünf Redaktionsmitwirkenden, die dafür sorgen, dass sie auch Gehör findet. Mehr...

«Ich habe in der Tiefe der Seele verstanden, was Gewalt ist»

«Das ist Krieg», sagte die SP-Gemeinderätin Gret Haller nach der Zaffaraya-Räumung. Sie steht noch heute zu ihrer Aussage, sogar mehr denn je. Mehr...


«Es herrscht nicht mehr dieselbe Paranoia»

Diesen Freitag jährt sich die Zaffaraya-Räumung zum 25. Mal. Mit dabei war Andreas Berger, der seit drei Dekaden die autonome Szene mit der Kamera begleitet. Nun arbeitet er an einem Film über die Reitschule – und schneidet dabei auch heikle Themen an. Mehr...

«Stiller Has wurden quasi im Dachstock gegründet»

Stiller Has treten überraschend am Reitschulfest auf. Die «Ein-Mann-Jugendbewegung» Endo Anaconda über Frühenglisch, den Tag der Reitschulbesetzung und Biomusik. Mehr...

Der Polizeidirektor in meinem Arm

Der Berner Schriftsteller Matto Kämpf war dabei, als Demonstranten den Gemeinderat Marco Albisetti in einen Brunnen tauchten. Der Bericht eines grossen historischen Moments. Mehr...

Anders als der Rest der Welt

Der Frauenraum gilt als Wohlfühloase der Reitschule. Ursina Anderegg und Lea Bill engagieren sich für deren Erhalt - und nehmen den Ruf, unbequem zu sein, in Kauf. Mehr...

Als Kapitalisten beschimpft

In der Reitschule ist Feuer unter dem Dach. Vor allem dann, wenn dort 750 Menschen feiern. Sabine Ruch entscheidet mit, wer das Publikum im Dachstock unterhalten darf. Mehr...

Weder Soundcheck noch Tränengas

Das Magazin «Megafon» verstärkt die Stimme der Reitschule. Patrick Kuhn ist einer von fünf Redaktionsmitwirkenden, die dafür sorgen, dass sie auch Gehör findet. Mehr...

«Ich habe in der Tiefe der Seele verstanden, was Gewalt ist»

«Das ist Krieg», sagte die SP-Gemeinderätin Gret Haller nach der Zaffaraya-Räumung. Sie steht noch heute zu ihrer Aussage, sogar mehr denn je. Mehr...

«Inszenierung von Macht und Gewalt»

Der Journalist Walter Däpp war bei der Zaffaraya-Räumung so nahe am Geschehen, dass er selbst zur Zielscheibe wurde. Mehr...

«Massiv unter Druck gesetzt»

Der Alt-Stadtrat Hans Rudolf Thomet ist überzeugt, dass die Zaffaraya-Räumung richtig war. Vielleicht hätten die Bürgerlichen damals aber die Folgen unterschätzt. Mehr...

«Die wilden Blumen von Bern»

Der Zaffaraya-Gründer Jorge Cornejo versuchte vor 25 Jahren vergeblich, einen Waffenstillstand auszuhandeln. Sein Kampf dauerte an – bis heute. Mehr...

Tränen, Steine, Zucker

Heute vor 25 Jahren räumte die Berner Polizei das Hüttendorf Zaffaraya. Die Spuren reichen bis in die Gegenwart. Mehr...

Brätbrummer und Sojawurst

Das Restaurant Sous le Pont kommt ohne Chefkoch aus. Abgesehen davon arbeite er in einem komplett normalen Betrieb, sagt Koch Töml Laube. Mehr...

Das Flimmern über der Futterkrippe

Carlo Bischoff schaut sich fast alle Filme an, die in Bern laufen. Am liebsten investiert er seine Zeit aber ins Kino in der Reitschule, wo er eine Filmreihe zum Geniessen initiiert hat. Mehr...

«Wir sind die Spiesser der Reitschule»

«Ohne das Tojo hätte die Stadt Bern ein Problem», sagt Michael Röhrenbach, seit zehn Jahren Mitglied des Theaterkollektivs in der Reitschule. Mehr...

Warum die Reitschule widerborstiger ist als andere ehemalige AJZ

Heute vor 25 Jahren wurde die Reitschule durch einige Hundert Besetzer gestürmt. Im ersten Teil einer Jubiläums-Serie geht der «Bund» der Frage nach, wie sich die Geschwister der Reitschule in Zürich und Basel entwickelt haben. Mehr...

Berns heisser Herbst 1987

Vor 25 Jahren besetzten rund Tausend Jugendliche die dem Abbruch geweihte Berner Reitschule. Es sollte dies der Auftakt zum heissen Herbst von 1987 sein. Eine Chronik. Mehr...