Autor:: Stefan Häne


News

Neuer Versuch für den fixen Atomausstieg

Eine neue Volksinitiative fordert den Atomausstieg bis 2029. Bis jetzt hat das rot-grüne Lager abgewinkt. Nun kommt es doch zu Gesprächen. Mehr...

Die Sieger verlangen einen rascheren Atomausstieg

Nach dem Ja zum Energiegesetz fordern Mitte-links-Politiker schärfere AKW-Abschaltregeln. Die Bürgerlichen wollen dagegen mit einem Kniff die Atomkraft retten. Mehr...

Klimaseniorinnen blitzen bei Leuthard ab

600 Seniorinnen verlangen eine griffigere Klimapolitik vom Bund. Doris Leuthards Umweltdepartement lehnte ihr Gesuch ab. Nun kommt der Fall wohl vors Bundesverwaltungsgericht. Mehr...

Problem Winterstrom

Befürworter der Energiestrategie sagen, es gebe genug Projekte, um die Ziele für die neuen erneuerbaren Energien zu erreichen. Offen ist, ob dies auch im Winter reicht. Mehr...

Die Energiestrategie 2050 spaltet den Freisinn

Das Stimmvolk heisst laut einer Tamedia-Umfrage die Vorlage gut. Die FDP-Basis folgt der Parteilinie nicht. Mehr...

Interview

«Um es freundlich zu sagen: Das ist nicht klug»

Deutsche Kritik an der Energiewende: Spitzenpolitiker Jürgen Trittin findet es falsch, dass die Schweiz ohne fixe Abschaltdaten aus der Atomenergie aussteigen will. Mehr...

«Blochers Ansatz ist falsch»

Interview Energieexperte Patrick Dümmler von Avenir Suisse fordert einen radikalen Kurswechsel in der Energiepolitik. Mehr...

«Die Ausgangslage ist anders: Libyen ist ein gescheiterter Staat»

Interview Migrationsexperte Jürg M. Gabriel sagt, die EU müsse ihre Aussengrenze bei Italien in den Griff kriegen. Das sei auch für die Schweiz von Bedeutung. Mehr...

«Nehmen wir an, der Scheich von Katar sitzt im Gotthard-Stau fest»

Moritz Leuenberger bezeichnet die zweite Röhre am Gotthard als «verfassungswidrig». Was der Alt-Verkehrsminister befürchtet. Mehr...

«Die Energiestrategie ist viel zu zahm»

Interview Der ETH-Professor und Unternehmer Anton Gunzinger zeigt in seinem Buch, wie die Schweiz mit Sonne und Wind viel Geld verdienen und die Umwelt schützen kann – und versteht nicht, warum die Wirtschaft nicht vorwärtsmacht. Mehr...

Hintergrund

Die Schweizer Anti-Trump-Partei?

Die Grünen verbuchen bei kantonalen Wahlen plötzlich wieder Erfolge. Wie die Entwicklungen aussehen und warum die Gründe umstritten sind. Mehr...

E-Auto-Fahrer als letzte Hoffnung

Der Bund hat grosse Mühe, eine Region für einen Versuch mit Mobility-Pricing zu finden. Der Verband Swisscleantech schlägt vor, auf freiwillige Probanden zu setzen. Die Idee ist umstritten. Mehr...

Wachsende Zuneigung

Chinas Staatspräsident Xi Jinping muss vor den Medien keine Fragen beantworten – mit dem Segen des Bundes. Derweil verstärken die Schweiz und China ihre Zusammenarbeit. Mehr...

Der paradoxe Effekt des SVP-Begehrens

Mit dem Referendum gegen die Energiestrategie 2050 will die SVP die Subventionen für erneuerbare Energien stoppen. Siegt sie an der Urne, hätte das eine unbeabsichtigte Wirkung. Mehr...

Das Verkehrsdilemma der Linken

SP und Grüne lehnen den Nationalstrassen- und Agglomerationsfonds ab – anders die rot-grün dominierten Städte. Mehr...

Meinung

Der Traum von der Wende zerbröselt

Analyse Die Energiestrategie 2050 verkommt immer mehr zu einem Flickwerk. Das hat Folgen – auch für den Klimaschutz. Mehr...

Sie verschandeln das eigene Land

Analyse Bauen in der Landwirtschaftszone ist beliebt, aber fatal. Ausgerechnet die SVP hilft mit, die Schweiz zu zerstören. Mehr...

Im Tunnelblick gefangen

Analyse Die Schweizer Verkehrspolitik krankt an der Wurzel: Sie setzt auf Wachstum und scheut sich davor, neue Wege zu beschreiten. Mehr...

Todesliste für kriminelle Wölfe

Analyse Wolf: Der Bund hat willkürliche Abschussgründe geschaffen. Mehr...

Alter Meiler, neue Zweifel

Kommentar Man muss kein Atomgegner sein, um wegen des AKW Beznau beunruhigt zu sein. Mehr...

Service

Das wird am 21. Mai entschieden

Das revidierte Energiegesetz ist ein erstes Massnahmenpaket zur Umsetzung der Energiestrategie 2050. Darum geht es. Mehr...


Neuer Versuch für den fixen Atomausstieg

Eine neue Volksinitiative fordert den Atomausstieg bis 2029. Bis jetzt hat das rot-grüne Lager abgewinkt. Nun kommt es doch zu Gesprächen. Mehr...

Die Sieger verlangen einen rascheren Atomausstieg

Nach dem Ja zum Energiegesetz fordern Mitte-links-Politiker schärfere AKW-Abschaltregeln. Die Bürgerlichen wollen dagegen mit einem Kniff die Atomkraft retten. Mehr...

Klimaseniorinnen blitzen bei Leuthard ab

600 Seniorinnen verlangen eine griffigere Klimapolitik vom Bund. Doris Leuthards Umweltdepartement lehnte ihr Gesuch ab. Nun kommt der Fall wohl vors Bundesverwaltungsgericht. Mehr...

Problem Winterstrom

Befürworter der Energiestrategie sagen, es gebe genug Projekte, um die Ziele für die neuen erneuerbaren Energien zu erreichen. Offen ist, ob dies auch im Winter reicht. Mehr...

Die Energiestrategie 2050 spaltet den Freisinn

Das Stimmvolk heisst laut einer Tamedia-Umfrage die Vorlage gut. Die FDP-Basis folgt der Parteilinie nicht. Mehr...

Zahlen-Zwist befeuert die Energiedebatte

Befürworter und Gegner der Energiestrategie 2050 streiten sich, wie teuer die Vorlage Privathaushalte und Wirtschaft zu stehen käme. Sie stützen sich dabei auf teils fragwürdige Grundlagen. Mehr...

Was bei der Energiestrategie auf dem Spiel steht

Falls die SVP den Umbau des Energiesystems an der Urne bodigt, wäre dies der Ausstieg vom Atomausstieg – mit paradoxen Effekten. Mehr...

Sind Roboter menschlichere Soldaten?

Senken autonome Waffen die Hemmschwelle, Menschen zu töten, oder machen sie Kriege menschlicher? Sicherheitspolitiker und Ethiker liegen im Clinch. Mehr...

Hintertreibt der Freisinn die Schweizer Klimapolitik?

Ab 2020 sollen zehnmal so viele Firmen wie heute von der CO2-Abgabe befreit sein: Diese FDP-Forderung könnte die Bürokratie aufblasen und Kontrollen verwässern. Mehr...

SVP erhält Support von Umweltschützern

Die Umweltverbände sind für die Energiestrategie 2050. Und ernten dafür Kritik – von Windkraftgegnern. Der SVP kommt dies im Abstimmungskampf sehr gelegen. Mehr...

Frontalangriff auf Mobility-Pricing

Die SVP will den Versuch mit dem Verkehrs-Grossprojekt abbrechen. Und ihre Chancen stehen gut. Warum das so ist. Mehr...

Schummelholz mit Swissness-Siegel

Die Wald- und Holzwirtschaft will den Absatz von inländischem Holz fördern – mit irreführenden Aussagen. In die Kritik gerät der Bund, weil er die Branche mit einer Kampagne unterstützt. Mehr...

Bund und SVP haben das Holz auf derselben Bühne

Sensibilisierungskampagnen kommen bei SVPlern schlecht an – es sei denn, das Bundesamt für Umwelt weibelt für Schweizer Holz. Mehr...

SP stoppt eigene Falschaussagen

Die SP muss Fehlinformationen zum Nationalstrassen- und Agglomerationsfonds (NAF) korrigieren. Sie spricht von einem Missgeschick. Ihre Gegner sehen das anders. Mehr...

Gebäude breiten sich in der Landwirtschaftszone aus

Das Bauen ausserhalb der Bauzone sei der neue Hotspot der Zersiedelung, warnen Umweltschützer. Der Bund muss vermehrt eingreifen. Mehr...

«Um es freundlich zu sagen: Das ist nicht klug»

Deutsche Kritik an der Energiewende: Spitzenpolitiker Jürgen Trittin findet es falsch, dass die Schweiz ohne fixe Abschaltdaten aus der Atomenergie aussteigen will. Mehr...

«Blochers Ansatz ist falsch»

Interview Energieexperte Patrick Dümmler von Avenir Suisse fordert einen radikalen Kurswechsel in der Energiepolitik. Mehr...

«Die Ausgangslage ist anders: Libyen ist ein gescheiterter Staat»

Interview Migrationsexperte Jürg M. Gabriel sagt, die EU müsse ihre Aussengrenze bei Italien in den Griff kriegen. Das sei auch für die Schweiz von Bedeutung. Mehr...

«Nehmen wir an, der Scheich von Katar sitzt im Gotthard-Stau fest»

Moritz Leuenberger bezeichnet die zweite Röhre am Gotthard als «verfassungswidrig». Was der Alt-Verkehrsminister befürchtet. Mehr...

«Die Energiestrategie ist viel zu zahm»

Interview Der ETH-Professor und Unternehmer Anton Gunzinger zeigt in seinem Buch, wie die Schweiz mit Sonne und Wind viel Geld verdienen und die Umwelt schützen kann – und versteht nicht, warum die Wirtschaft nicht vorwärtsmacht. Mehr...

«Der Innovationspark darf nicht zu einem Geschäft werden»

Interview Christoph Birkholz, Geschäftsführer des Impact Hub Zürich, sagt, in Dübendorf könne unter gewissen Bedingungen Grosses entstehen. Mehr...

«Ethisch bedenklich»

Interview Eduard Kiener kritisiert die Energiestrategie des Bundesrats. Der Atomausstieg befeuere den Verbrauch fossiler Energien – mit Folgen fürs Klima, warnt der ehemalige Chef des Bundesamts für Energie. Mehr...

«Unsere Städte dürfen noch urbaner werden»

Interview Für Justizministerin Simonetta Sommaruga kann die Schweiz ein weiteres Bevölkerungswachstum bei richtiger Planung gut verkraften. Mehr...

«Ich befürchtete, entführt zu werden»

Interview Markus Cott hat kritische Momente in Afghanistan erlebt. Der ehemalige IKRK-Delegierte schildert, wie er damit umgegangen ist. Mehr...

«1:12 ist der falsche Weg zur Gerechtigkeit»

Interview Der Ökonom Ernst Fehr sagt, die Initiative der Juso werde hohe Kosten verursachen. Mehr...

«Ausländer sollen höhere Steuern zahlen»

Interview Die Zuwanderung sei zu hoch, sagt der Ökonom Reiner Eichenberger. Er schlägt deshalb ein System vor, das Schweizer bevorteilt. Damit sollen die Abgaben für Ausländer erhöht, die Sozialleistungen gekürzt werden. Mehr...

«Ich war 15 Jahre in freiwilliger Gefangenschaft»

Samstagsgespräch Ueli Graf, Direktor des Gefängnisses Pöschwies in Regensdorf ZH, tritt ab. Heute sieht er die Häftlinge skeptischer als beim Amtsantritt. Mehr...

«Das Nein ist wohl Ausdruck eines Bauchgefühls»

Interview Die Lungenliga befürchtet, ihre Initiative könnte zum Eigengoal werden. Dennoch glaubt ihr Präsident, dass sich die Schweiz früher oder später dem globalen Trend zum Nichtrauchen anpassen wird. Mehr...

«Wir sind keine Chaostruppe»

Michael Baumer, Präsident der Stadtzürcher FDP, musste wegen Differenzen in Asylfragen seine Leute disziplinieren. Er bestreitet, dass seine Partei zu weit rechts politisiere. Mehr...

«Wir haben 40 Jahre verloren»

Der Zürcher Alt-Stadtpräsident Elmar Ledergerber gehörte in den Siebzigerjahren zu den profiliertesten Wachstumskritikern. Aktuelle Konzepte wie die Ökosteuern seien damals schon entworfen worden. Mehr...

Die Schweizer Anti-Trump-Partei?

Die Grünen verbuchen bei kantonalen Wahlen plötzlich wieder Erfolge. Wie die Entwicklungen aussehen und warum die Gründe umstritten sind. Mehr...

E-Auto-Fahrer als letzte Hoffnung

Der Bund hat grosse Mühe, eine Region für einen Versuch mit Mobility-Pricing zu finden. Der Verband Swisscleantech schlägt vor, auf freiwillige Probanden zu setzen. Die Idee ist umstritten. Mehr...

Wachsende Zuneigung

Chinas Staatspräsident Xi Jinping muss vor den Medien keine Fragen beantworten – mit dem Segen des Bundes. Derweil verstärken die Schweiz und China ihre Zusammenarbeit. Mehr...

Der paradoxe Effekt des SVP-Begehrens

Mit dem Referendum gegen die Energiestrategie 2050 will die SVP die Subventionen für erneuerbare Energien stoppen. Siegt sie an der Urne, hätte das eine unbeabsichtigte Wirkung. Mehr...

Das Verkehrsdilemma der Linken

SP und Grüne lehnen den Nationalstrassen- und Agglomerationsfonds ab – anders die rot-grün dominierten Städte. Mehr...

Bürgerliche wollen Berset entmachten

Landbewohner sollen höhere Krankenkassenprämien zahlen, Städter tiefere. Das will Bundesrat Alain Berset. Nun bildet sich massiver Widerstand. Mehr...

Das Auto hält sich zäh in der Stadt

Die Städteinitiative will den Autoverkehr eindämmen. Mehrere Städte haben ihr 2010 und 2011 zugestimmt. Doch die Umsetzung harze, klagen die Initianten. Mehr...

Die Pionierstadt tritt auf die Bremse

Der rot-grüne Stadtrat will auf Stadtzürcher Boden keinen Versuch mit Mobility-Pricing – zur Freude der Bürgerlichen. Doch im Lager der Linken herrscht Dissens. Mehr...

Strittiger Eingriff in die Flughoheit

Der Verein Kleintiere Schweiz will Wasservögel flugunfähig machen, damit sie ihren Besitzern nicht entwischen können. Tierschützer sind alarmiert. Mehr...

Atomgegner stehen im Regen

6000 Personen haben gestern im Aargau gegen die Atomkraft protestiert – diese Zahl ist jedoch umstritten. Der Zwist ist Vorbote des nahenden Kampfs um die Atomausstiegsinitiative. Mehr...

Blutspendedienst verlangt Geld vom Bund

Weniger Blutverkäufe, weniger Umsatz: Die Dachorganisation Blutspende SRK Schweiz warnt davor, Entnahmestellen schliessen zu müssen. Mehr...

Warum der Gotthardtunnel nicht ganz so grün ist

Die Neat dürfte die Strasse laut einer Bundesstudie kaum entlasten, aber Neuverkehr auf der Schiene erzeugen. Zudem wird sie die Zersiedelung wohl verstärken. Mehr...

Geboren, um zu sterben

Kälber sollen mindestens 21 Tage auf dem Geburtsbetrieb bleiben: So will die Branche das Tierwohl stärken. Dennoch leben noch immer Tausende Kälber nicht mehr als drei Tage. Mehr...

Dieselautos in Städten unerwünscht

Nach deutschem Vorbild zeigen sich auch Schweizer Städte interessiert an Fahrverboten für Dieselfahrzeuge. Doch das Verkehrsdepartement von Doris Leuthard winkt ab. Mehr...

Lassen Rechtsvertreter Flüchtlinge im Stich?

Urteile des Bundesverwaltungsgerichts nähren die Kritik an den kostenlosen Beratern für Asylsuchende: Die vom Bund finanzierten  Juristen könnten zu schnell kapitulieren, befürchten Linke. Mehr...

Der Traum von der Wende zerbröselt

Analyse Die Energiestrategie 2050 verkommt immer mehr zu einem Flickwerk. Das hat Folgen – auch für den Klimaschutz. Mehr...

Sie verschandeln das eigene Land

Analyse Bauen in der Landwirtschaftszone ist beliebt, aber fatal. Ausgerechnet die SVP hilft mit, die Schweiz zu zerstören. Mehr...

Im Tunnelblick gefangen

Analyse Die Schweizer Verkehrspolitik krankt an der Wurzel: Sie setzt auf Wachstum und scheut sich davor, neue Wege zu beschreiten. Mehr...

Todesliste für kriminelle Wölfe

Analyse Wolf: Der Bund hat willkürliche Abschussgründe geschaffen. Mehr...

Alter Meiler, neue Zweifel

Kommentar Man muss kein Atomgegner sein, um wegen des AKW Beznau beunruhigt zu sein. Mehr...

Wichtige Achsen haben Vorrang

Kommentar Naturgefahren werden wohl augrund des Klimawandels in Zukunft anwachsen. Beim Bau neuer Schutzbauten sollte aber der künftige Sanierungsaufwand nicht vergessen gehen. Mehr...

Berghilfe in der Identitätskrise

Analyse Die Stiftung unterstützt ein Funprojekt in Elm. Damit schadet sie nicht nur der Umwelt. Auch ihre Glaubwürdigkeit leidet. Mehr...

Die Ausbauspirale durchbrechen

Analyse Die Autovertreter wollen mit dem Bau neuer Strassen das Stauproblem lösen. Damit erreichen sie genau das Gegenteil. Mehr...

Warum die Durchmesserlinie der Umwelt schadet

Analyse Der Ausbau des öffentlichen Verkehrs ist nicht nur ein Vorteil. Er führt dazu, dass der Abbau des motorisierten Verkehrs in Zürich nicht mehr mit der gleichen Konsequenz vorangetrieben wird. Mehr...

Vor Fukushima stehen geblieben

Analyse Die Stromfirmen sind noch nicht bereit für die Energiewende. Mehr...

Wende mit wenig Kraft

Analyse Das Volk will bei der Umsetzung der Energiepolitik keine radikalen Lösungen. Zwang und Verbote sind dabei der falsche Weg. Mehr...

Der Gipfel der Dekadenz

Analyse Alpenschutz: Der Bundesrat erlaubt Heliskiing weiterhin. Dabei gehört es verboten. Mehr...

Freiwilligkeit funktioniert nicht

Analyse Firmen bringen ihre Mitarbeiter kaum dazu, Fahrgemeinschaften zu bilden. Das Stauproblem bleibt so ungelöst – mit Folgen. Mehr...

Eine Blitzaktion mit Folgen

Über den Hag gehüpft und aufs AKW geklettert: So in etwa spielte sich die gestrige Greenpeace-Aktion in Beznau ab. Was uns das lehrt. Mehr...

Sie verkaufen ein gutes Gewissen

Analyse Die Organisation Greenpeace kritisiert Gazprom, weil der Konzern die Arktis ausbeuten will. Doch nach Erdöl sind wir alle durstig. Mehr...

Das wird am 21. Mai entschieden

Das revidierte Energiegesetz ist ein erstes Massnahmenpaket zur Umsetzung der Energiestrategie 2050. Darum geht es. Mehr...