Autor: Philipp Löpfe

Philipp Löpfe, (geb. 1953) hat Anglistik und Ethnologie studiert und später einen MBA an der Universität St. Gallen erworben. Als Journalist war er unter anderem Chefredaktor des SonntagsBlicks und des Tages-Anzeigers. Er hat verschiedene Bücher verfasst, etwa «Banken ohne Geheimnisse» und «Ich verstehe nur Dax». Löpfe befasst sich hauptsächlich mit Wirtschaftsthemen und Politik.


News

Die radikale Lösung

Griechische Schmiergelder in der Schweiz: Das neue Jahr fängt an, wie das alte aufgehört hat. Behörden ermitteln, Banken beteuern ihre Unschuld. Hört das nie auf? Mehr...

Sturm auf die US-Notenbank

US-Senator Rand Paul will die Ernennung von Janet Yellen zur neuen Präsidentin der US-Notenbank verhindern. Der Angriff soll mehr werden als eine weitere Blockade. Mehr...

Google fordert den Tod heraus

Der IT-Konzern hat eine Anti-Aging-Tochtergesellschaft gegründet. Deren Ziel: Den Weg zu ewigem Leben entdecken. Mehr...

Sommer der Entscheidung

Konservative Ökonomen fordern einen raschen Ausstieg aus der Politik des billigen Geldes. Andernfalls drohe «eine Katastrophe». Mehr...

Hildebrand glättet die Wogen im Währungskrieg

Kaum ein Tag vergeht, ohne dass Zentralbanker sich gegenseitig als Währungsmanipulatoren anklagen. Nun meldet sich aus London eine beschwichtigende Stimme zu Wort. Mehr...

Interview

«Wir sind viel vorhersehbarer, als wir glauben»

Viktor Mayer-Schönberger glaubt, dass wir Einschränkungen unserer Freiheit durch Big Data zulassen müssen. Trotz aller Vorteile von Algorithmen bleibe der Mensch aber für sich selbst verantwortlich. Mehr...

«Innovationen brauchen Rebellen im Geist»

Der Experte und Buchautor Beat Hotz-Hart kann sich der Warnung anderer Ökonomen vor einem erlahmenden Entdeckergeist nicht anschliessen. Dabei setzt er vor allem auf die asiatischen Länder. Mehr...

«Diese Menschen sind keine Vollidioten»

Ethnologe David Graeber, Vordenker der Occupy-Wall-Street-Bewegung, beschreibt in seinem neuen Buch, wie eine wirklich demokratische Gesellschaft entstehen könnte. Mehr...

«Reden wir Klartext: Das Geld ist futsch»

Unternehmensberater Daniel Stelter ist überzeugt, dass der Hammer der Eurokrise den Deutschen noch bevorsteht. Mehr...

«Aktien werden noch 22 Sekunden gehalten»

Der Zürcher Finanzprofessor Marc Chesney kritisiert die Banken scharf. Er findet es zudem falsch, dass sich die Uni von der UBS sponsern lässt, und macht einen Vergleich zwischen Banken und Restaurants. Mehr...

Hintergrund

Armes Amerika

Mikrokredite sind beinahe so gefragt wie in Bangladesh – die Infrastruktur ist in desolatem Zustand: Die USA tragen immer mehr Züge eines Drittweltlandes. Mehr...

Das Glück der Babyboomer

Die Generation, die jetzt in Rente geht, hat von ausserordentlichen Umständen profitiert. Die nächsten Generationen werden es schwerer haben. Und ihr Verhalten markant ändern. Mehr...

Bloomberg schickt seine Stadt-Modernisierer los

Wie verwandelt man heruntergekommene Industriequartiere in attraktive Wohn- und Einkaufszonen? Ein Milliardär will es wissen – und öffnet dazu seine Schatulle. Mehr...

Sechs Lektionen aus der Finanzkrise

Die Börsen boomen und die Anzeichen, dass sich die Wirtschaft erholt, mehren sich. Zeit, die Lehren aus der schwersten Rezession der Nachkriegszeit zu ziehen. Mehr...

Mit Mao gegen Genmais

In China wächst der Widerstand gegen genmanipulierte Pflanzen. Militärs und Maoisten sehen darin eine militärische Bedrohung und amerikanischen Imperialismus. Mehr...

Meinung

Europa ist vereint im Hass auf Europa

Analyse Trotz besserer Wirtschaftsaussichten braut sich an der Politfront ein Sturm zusammen. Mehr...

Eine globalisierte Wirtschaft ist keine Garantie für den Frieden

Vor 100 Jahren war die Welt wirtschaftlich ähnlich eng vernetzt wie heute – trotzdem kam der Krieg. Es mehren sich die gefährlichen Parallelen zu damals. Mehr...

Gehören Sie zu den elitären drei Prozent?

Wie oft überschneiden sich die beiden Zeiger einer Uhr innerhalb von 24 Stunden? Wenn Sie diese Frage richtig lösen, gehören Sie zu den Letzten, denen noch eine bessere Zukunft bevorsteht – sagt ein US-Ökonom. Mehr...

Schluss mit Steuermilliarden für marode Banken

Wenn Banken pleitegehen, sollen nicht mehr die Steuerzahler, sondern zunächst private Investoren zur Kasse gebeten werden. Darauf haben sich die EU-Mitgliedstaaten geeinigt. Mehr...

Dummes deutsches Geld

Die Deutschen sind Weltmeister im Exportieren – und Regionalliga, wenn es darum geht, das damit verdiente Geld sinnvoll zu investieren. Mehr...

Service

Deflation oder Inflation?

Wird Geld mehr oder weniger wert? Die Verunsicherung an den Märkten ist gross. Hier die Gründe, warum es zu dieser paradoxen Situation gekommen ist – und ein paar Tipps, wie man damit umgehen kann. Mehr...

Bildstrecken


Proteste gegen Fracking
Bei dieser Fördermethode von Öl und Erdgas kommen gesundheitsgefährdende Chemikalien zum Einsatz.

Einkaufen in Deutschland
Schweizer kaufen gerne in Deutschland ein. Nachhaltig ist das nicht unbedingt.



Die radikale Lösung

Griechische Schmiergelder in der Schweiz: Das neue Jahr fängt an, wie das alte aufgehört hat. Behörden ermitteln, Banken beteuern ihre Unschuld. Hört das nie auf? Mehr...

Sturm auf die US-Notenbank

US-Senator Rand Paul will die Ernennung von Janet Yellen zur neuen Präsidentin der US-Notenbank verhindern. Der Angriff soll mehr werden als eine weitere Blockade. Mehr...

Google fordert den Tod heraus

Der IT-Konzern hat eine Anti-Aging-Tochtergesellschaft gegründet. Deren Ziel: Den Weg zu ewigem Leben entdecken. Mehr...

Sommer der Entscheidung

Konservative Ökonomen fordern einen raschen Ausstieg aus der Politik des billigen Geldes. Andernfalls drohe «eine Katastrophe». Mehr...

Hildebrand glättet die Wogen im Währungskrieg

Kaum ein Tag vergeht, ohne dass Zentralbanker sich gegenseitig als Währungsmanipulatoren anklagen. Nun meldet sich aus London eine beschwichtigende Stimme zu Wort. Mehr...

Eine Minimalsteuer für Superreiche

Der legendäre Investor Warren Buffett greift einmal mehr in die amerikanische Steuerdiskussion ein. Er will die Superreichen noch stärker zur Kasse bitten als Präsident Barack Obama – und zwar sofort. Mehr...

Dylan als Hoffnung für Investoren

Aktien sind zu unsicher, Gold zu teuer und mit Obligationen verdient man kein Geld. Was bleibt? Bonds eines ehemaligen Protestsängers. Mehr...

Wenn selbst den Multis das Strahlen vergeht

Steigende Gewinne trotz Wirtschaftskrise: Das galt bisher für die multinationalen Konzerne. Doch nun holt die einbrechende Nachfrage die Unternehmen ein – mit Folgen. Mehr...

Rekordhitze lässt Maispreis explodieren

Der Preis eines Scheffels Mais ist in die Nähe eines Allzeithochs gerückt. Schuld daran ist die Rekordhitze im Mittleren Westen der USA. Sogar Experten reden nun von einem Zusammenhang mit der Klimaerwärmung. Mehr...

App und los – gemeinsam in die Ferien

Neue Applikationen und die sozialen Medien machen es heute möglich, bequem und gefahrlos mit Fremden das Auto zu teilen. Das schont das Portemonnaie und die Umwelt. Mehr...

UBS verpasst Obamas Banker einen Maulkorb

Der amerikanische Spitzenbanker der UBS, Robert Wolf, hat einen privilegierten Zugang zum US-Präsidenten. Das passt der Schweizer Grossbank aus zwei Gründen nicht mehr. Mehr...

Ein Plädoyer gegen die neuen Barbaren

In seinem jüngsten Buch rechnet US-Starökonom Paul Krugman mit den konservativen Vertretern seiner Zunft ab. Mehr...

Krieg gegen die Klimaerwärmung

Die Klimaerwärmung ist zur grössten Herausforderung für die Menschheit geworden. Sie könnte auch zur Chance gegen eine sich abzeichnende Massenarbeitslosigkeit werden. Mehr...

Weshalb John Paulson Gold zu Geld machte

Der Hedgefonds-Manager sorgte weltweit für Schlagzeilen, da er im dritten Quartal Edelmetall für fast zwei Milliarden Dollar abgestossen hat. Was trieb ihn dazu an? Die Hintergründe. Mehr...

Amerika braucht ein zweites Anschubprogramm

Die US-Wirtschaft schmiert ab, ein Double Dip droht. Nur ein zweites Konjunkturprogramm kann dies verhindern. Mehr...

«Wir sind viel vorhersehbarer, als wir glauben»

Viktor Mayer-Schönberger glaubt, dass wir Einschränkungen unserer Freiheit durch Big Data zulassen müssen. Trotz aller Vorteile von Algorithmen bleibe der Mensch aber für sich selbst verantwortlich. Mehr...

«Innovationen brauchen Rebellen im Geist»

Der Experte und Buchautor Beat Hotz-Hart kann sich der Warnung anderer Ökonomen vor einem erlahmenden Entdeckergeist nicht anschliessen. Dabei setzt er vor allem auf die asiatischen Länder. Mehr...

«Diese Menschen sind keine Vollidioten»

Ethnologe David Graeber, Vordenker der Occupy-Wall-Street-Bewegung, beschreibt in seinem neuen Buch, wie eine wirklich demokratische Gesellschaft entstehen könnte. Mehr...

«Reden wir Klartext: Das Geld ist futsch»

Unternehmensberater Daniel Stelter ist überzeugt, dass der Hammer der Eurokrise den Deutschen noch bevorsteht. Mehr...

«Aktien werden noch 22 Sekunden gehalten»

Der Zürcher Finanzprofessor Marc Chesney kritisiert die Banken scharf. Er findet es zudem falsch, dass sich die Uni von der UBS sponsern lässt, und macht einen Vergleich zwischen Banken und Restaurants. Mehr...

«Es wäre sinnvoll, nur noch 15 Stunden pro Woche zu arbeiten»

Der tschechische Bestsellerautor Tomáš Sedláček bewundert die Sparpolitik von Angela Merkel. Und er glaubt an den Nutzen von Kurzarbeit, um die Flaute in der Wirtschaft zu überwinden. Mehr...

«Ungleichheit ist nicht per se gefährlich»

US-Ökonom Daron Acemoglu hält Institutionen für den Faktor, der über den Erfolg von Staaten entscheidet. Mehr...

«Ich würde die Untergrenze auf 1.35 Franken setzen»

Lange war es ruhig um die Euro-Franken-Untergrenze. Jetzt stösst der deutsche Wirtschaftsweise Peter Bofinger mit einem überraschenden Votum vor. Und massregelt die Eurogegner. Das Interview. Mehr...

«Jetzt kann ich sagen, wer die Halunken sind»

Es gibt heute genug Nahrung für zwölf Milliarden Menschen, sagt Jean Ziegler. Wenn dennoch Menschen verhungern, sei das organisiertes Verbrechen. Die Haupttäter sind nach Ziegler die Spekulanten. Mehr...

«Deutschland sollte niemanden züchtigen»

Mit seinem aktuellen Buch wirbelt Thilo Sarrazin erneut viel Staub auf. Im Interview erklärt der Ökonom, warum Deutschlands Versuch, den Euro mit allen Mitteln zu retten, bei anderen Ländern Abneigung schürt. Mehr...

«Die Altersrenten müssen gekürzt werden»

Die streitbare Ökonomin Dambisa Moyo kritisierte erst die Entwicklungshilfe der reichen Staaten in Afrika als nutzlos. Nun prophezeit sie in ihrem neuen Buch den Untergang des Westens. Mehr...

«Gold ist ein barbarisches Relikt»

Der renommierte Währungsexperte Barry Eichengreen erklärt, warum wir bald drei globale Leitwährungen haben werden und warum ein neuer Goldstandard zu mehr Finanzkrisen führen würde. Mehr...

«Wir stehen am Rand eines riesigen Abgrunds»

George Magnus, ehemaliger Chefökonom der UBS, warnt vor einem Kollaps des europäischen Bankensystems, falls die Politik jetzt nicht aufwacht. Einen Zerfall des Euro hält er aber für unwahrscheinlich. Mehr...

«Niemand mag die Banken»

Bestsellerautor Michael Lewis erklärt, wie man an der Wallstreet erfolgreich aufs falsche Pferd setzen konnte. Und er sagt, dass alle besser dran wären, wenn die grossen Banken zerschlagen würden. Mehr...

«In der Schweiz ist kein einziger Vorfall mit einem Toyota bestätigt»

Rätselhafte Beschleunigung, klemmende Fussmatten, falsch eingestellte Bremsen: Was stimmt? Toyota-Schweiz-Chef Philipp Rhomberg nimmt Stellung. Mehr...

Armes Amerika

Mikrokredite sind beinahe so gefragt wie in Bangladesh – die Infrastruktur ist in desolatem Zustand: Die USA tragen immer mehr Züge eines Drittweltlandes. Mehr...

Das Glück der Babyboomer

Die Generation, die jetzt in Rente geht, hat von ausserordentlichen Umständen profitiert. Die nächsten Generationen werden es schwerer haben. Und ihr Verhalten markant ändern. Mehr...

Bloomberg schickt seine Stadt-Modernisierer los

Wie verwandelt man heruntergekommene Industriequartiere in attraktive Wohn- und Einkaufszonen? Ein Milliardär will es wissen – und öffnet dazu seine Schatulle. Mehr...

Sechs Lektionen aus der Finanzkrise

Die Börsen boomen und die Anzeichen, dass sich die Wirtschaft erholt, mehren sich. Zeit, die Lehren aus der schwersten Rezession der Nachkriegszeit zu ziehen. Mehr...

Mit Mao gegen Genmais

In China wächst der Widerstand gegen genmanipulierte Pflanzen. Militärs und Maoisten sehen darin eine militärische Bedrohung und amerikanischen Imperialismus. Mehr...

Der Mindestlohn wird salonfähig

Wenn plötzlich sogar der liberale «Economist» den Mindestlohn empfiehlt, dann kommt tatsächlich Bewegung in die Sache. Was steckt hinter dem Wandel? Mehr...

Sparwütige Deutsche? Das war mal

Viel Export, wenig Konsum: Für diese Formel wurden die Deutschen in den letzten Monaten und Jahren gescholten. Jetzt wendet sich das Blatt – zum Vorteil ganz Europas. Mehr...

Das Ende der wundersamen Geldvermehrung

Eine Volksinitiative will das Schweizer Geldsystem revolutionieren. Dank Vollgeld sollen Finanzkrisen verhindert werden und dem Staat Milliarden zufliessen. Mehr...

Spanien sicherer als die USA

Die italienischen und spanischen Staatsanleihen sind derzeit stabiler als die amerikanischen T-Bonds. Warum steht die Finanzwelt Kopf? Mehr...

Das Comeback der Philosophen

Die jüngsten Zahlen vom US-Arbeitsmarkt zeigen: Die meisten Jobs gehen in der IT-Branche und in der Industrie verloren. Mehr...

«Blutige Steaks essen ist Teil der Machokultur»

Die amerikanische Aktivistin gegen den Hunger, Frances Moore Lappé, ist überzeugt, dass die biologische Landwirtschaft die Menschheit besser ernährt als das Agrobusiness. Mehr...

Chinas geheimnisvoller Superkongress

Am Samstag beginnt in Peking ein viertägiger Kongress. Es wird erwartet, dass dabei die Weichen der Wirtschaftspolitik neu gestellt werden. Aber wie? Mehr...

Mega-Teuerung als Medizin für die US-Wirtschaft?

Von derzeit 1,2 auf 6 Prozent soll die Inflation in den USA steigen. Das fordert nicht irgendein Spinner, sondern der renommierte Ökonom Kenneth Rogoff. Was dahintersteckt. Mehr...

Das Comeback des Nationalstaates

Die Krise hat die Globalisierung gebremst und die Schattenseiten eines überbordenden internationalen Standortwettbewerbs aufgezeigt. Ist Nationalismus die einzige Alternative? Mehr...

IT-Freaks entdecken Steinzeit-Diät

Im Silicon Valley sind Pizza und Coke out. Der Mensch, der an Technologien der Zukunft arbeitet, isst wie in der Steinzeit: Fleisch, Fett und Gemüse. Mehr...

Europa ist vereint im Hass auf Europa

Analyse Trotz besserer Wirtschaftsaussichten braut sich an der Politfront ein Sturm zusammen. Mehr...

Eine globalisierte Wirtschaft ist keine Garantie für den Frieden

Vor 100 Jahren war die Welt wirtschaftlich ähnlich eng vernetzt wie heute – trotzdem kam der Krieg. Es mehren sich die gefährlichen Parallelen zu damals. Mehr...

Gehören Sie zu den elitären drei Prozent?

Wie oft überschneiden sich die beiden Zeiger einer Uhr innerhalb von 24 Stunden? Wenn Sie diese Frage richtig lösen, gehören Sie zu den Letzten, denen noch eine bessere Zukunft bevorsteht – sagt ein US-Ökonom. Mehr...

Schluss mit Steuermilliarden für marode Banken

Wenn Banken pleitegehen, sollen nicht mehr die Steuerzahler, sondern zunächst private Investoren zur Kasse gebeten werden. Darauf haben sich die EU-Mitgliedstaaten geeinigt. Mehr...

Dummes deutsches Geld

Die Deutschen sind Weltmeister im Exportieren – und Regionalliga, wenn es darum geht, das damit verdiente Geld sinnvoll zu investieren. Mehr...

Der gefallene Engel

J. P. Morgan war lange die Vorzeigebank der Wallstreet und hatte beste Kontakte ins Weisse Haus. Nun muss sie eine Rekordbusse von 13 Milliarden Dollar bezahlen. Auch der Ruf ist im Eimer. Mehr...

Kommt der nächste Obama-Flop?

Präsident Barack Obama hat die Einführung der Gesundheitsreform verpatzt. Bei Syrien wirkt er unentschlossen. Bei der Bankenreform droht jetzt bereits ein weiteres Debakel. Mehr...

Pechsträhne für die Musterschüler

Irland und Spanien verzichten auf weitere Hilfe aus dem Rettungsfonds. Um die Krise definitiv abzuschütteln, brauchen sie aber eine pulsierende europäische Wirtschaft. Jüngste Daten dämpfen diese Hoffnung brutal. Mehr...

Der deutsche Nachfrage-Staubsauger

Mit ihrer exportorientierten Wirtschaftspolitik saugen die Deutschen Nachfrage aus den anderen Ländern ab. Das bringt jetzt selbst die europäischen Nachbarn auf die Palme. Mehr...

Der Karren läuft zu gut

Deutschland ist wieder Exportweltmeister. Doch anstatt Lob erntet es bittere Kritik – von den Amerikanern und von einem Teil der Ökonomen. Mehr...

Jesus, der Eiferer

In dem Buch «Zealot» zeichnet der Religionswissenschaftler Reza Aslan das Leben von Jesus von Nazareth nach. Der muslimische Forscher zeigt auf, wie aus einem jüdischen Rebellen der Stifter einer Weltreligion wurde. Mehr...

Geld weg, Vertrauen weg – und bald auch Weltwährung weg?

Der Schaden, welcher den USA durch die Blockade der Tea Party entstand, ist immens. Nun dämmerts besonnenen Republikanern. Mehr...

Die Geister, die sie riefen

Die Tea Party wird zur Gefahr für die amerikanische Wirtschaft. Jetzt wenden sich republikanische Strategen gegen ihre einstigen Ziehkinder. Mehr...

Brüllt der keltische Tiger bald wieder?

Irland will erneut zum wirtschaftlichen Musterschüler werden. Gelingt das, wäre es ein Beweis für die Richtigkeit der Austeritätspolitik. Wenn da nur die vielen Aber nicht wären. Mehr...

China muss erwachsen werden

Shutdown und Schuldenobergrenze verändern die Geopolitik. Es gibt mehrere Gründe, warum China gezwungen ist, seine bisherige Taktik aufzugeben. Mehr...

Deflation oder Inflation?

Wird Geld mehr oder weniger wert? Die Verunsicherung an den Märkten ist gross. Hier die Gründe, warum es zu dieser paradoxen Situation gekommen ist – und ein paar Tipps, wie man damit umgehen kann. Mehr...

Proteste gegen Fracking
Bei dieser Fördermethode von Öl und Erdgas kommen gesundheitsgefährdende Chemikalien zum Einsatz.

Einkaufen in Deutschland
Schweizer kaufen gerne in Deutschland ein. Nachhaltig ist das nicht unbedingt.