Sport

Didier zeigt Didier die Zunge

Aktualisiert am 10.12.2012 10 Kommentare

Didier Défago ist die Verpflichtung seines langjährigen Teamkollegen Didier Cuche als Swiss-Ski-Berater für die Speed-Disziplinen in den falschen Hals geraten – während einem Interview platzt ihm der Kragen.

Ungehalten: Didier Défago ärgert sich über das Engagement von Didier Cuche.

Ungehalten: Didier Défago ärgert sich über das Engagement von Didier Cuche.
Bild: Keystone

Artikel zum Thema

Teilen und kommentieren

Korrektur-Hinweis

Melden Sie uns sachliche oder formale Fehler.

«Nun werden wir alles gewinnen», versuchte der auf Cuche angesprochene Défago im Zielraum von Val d'Isère nach seinem 22. Platz im Weltcup-Riesenslalom zunächst ironisch zu antworten. Auf Nachfrage brach es dann aber aus dem 35-jährigen Walliser heraus: «Die Art, wie das Ganze von Swiss-Ski vorgestellt wurde, ist eine Katastrophe. Ich finde, Swiss-Ski geht mit der vorhandenen Situation nicht gut um. Auch der Cheftrainer Osi Inglin managt seine Arbeit nicht gerade gut.»

In seiner Situation, so Défago weiter, könne er ja auch nicht einfach Martin Rufener, den Vorgänger von Inglin als Cheftrainer der Schweizer Männer, anrufen, wenn er einen Rat benötige. Von Seiten von Swiss-Ski ist vorgesehen, dass Cuche schon in dieser Woche in Val Gardena (It) beratend auf der Piste sein wird. Danach soll der Neuenburger auch bei den Klassikern in Wengen und Kitzbühel sowie beim Weltcup-Finale auf der Lenzerheide vor Ort sein.

«Habe nichts gegen Cuche»

Abfahrts-Olympiasieger Défago - zeit seiner Karriere im Schatten des drei Jahre älteren Cuche - betonte, dass «ich nichts gegen Didier habe. Mit seiner Erfahrung kann er sicherlich einiges bringen. Ich habe auch schon geahnt, dass Didier bei einem, zwei Rennen wieder vor Ort sein würde. Doch ich verstehe nicht, weshalb gerade jetzt gehandelt wurde. In den technischen Disziplinen sind wir seit langem weit davon entfernt, eine gute Equipe zu sein. Doch dort ignoriert man es im Moment einfach. Im Speed-Bereich hingegen sind wir nicht so weit von der Spitze weg.» Doch es sei klar, dass nun bald weitere Fortschritte folgen müssen, so Défago abschliessend. «Ich freue mich auf die kommenden Rennen. Ich will meiner Rolle als Teamleader gerecht werden.»

Inglin zeigt sich überrascht

Osi Inglin, in Val d'Isère angesprochen auf die Vorwürfe seines Teamleaders, war darum bemüht, die Wogen zu glätten: «Die Verpflichtung von Didier Cuche als Berater wurde von mir schon länger angestrebt. Das ist nicht eine Massnahme aufgrund der jetzigen Situation und Resultate. Angedacht ist vor allem, dass er sich um die jüngeren Fahrer kümmert. Es geht also weniger um einen Didier Défago. Dass er sich nun so äussert, überrascht mich. Ich bin nach wie vor überzeugt, dass es für unsere Jungen eine gute Massnahme darstellt.» (si)

Erstellt: 09.12.2012, 19:56 Uhr

10

Kommentar schreiben

Verbleibende Anzahl Zeichen:

No connection to facebook possible. Please try again. There was a problem while transmitting your comment. Please try again.

10 Kommentare

Beat Reuteler

09.12.2012, 22:09 Uhr
Melden 68 Empfehlung 10

Ich gebe eh nichts auf die Authentizität dieses Interviews. DIe Qualität bei BZ online lässt gelegentlich zu wünschen übrig. So wurde dieser Beitrag z.B. dem Fussbal zugeordnet....
Wieso soll ich da z.B. glauben dass DF das wirlich so gesagt hat? Wenn ich Inglin wäre würde ich das jedenfalls nicht öffentlich kommentieren ohne vorher mit DF zu sprechen.
Nur frisch drauflos (auf der Piste) Didier!
Antworten


Ernst Stettler

09.12.2012, 22:42 Uhr
Melden 40 Empfehlung 25

Da ist Hopfen und Malz verloren. Nicht einen Sieg wird eingefahren werden, wahrscheinlich muss man sich mit einem 3 Platz in der lachhaften Kombination eines Tages zufrieden geben. Antworten



Sport

Populär auf Facebook Privatsphäre

Programm & Resultate

Keine Daten vorhanden
Swiss Indoors Basel
20.10EndeBolelli - Nadal2:6 2:6
Stand: 20.10.2014 20:02
Keine Daten vorhanden
NHL
EndeWinnipeg Jets - Calgary Flames1:4
EndeAnaheim Ducks - St. Louis Blues3:0
NLA
EndeZSC Lions - Kloten Flyers4:1
Stand: 20.10.2014 21:55
Champions League grp. E
EndeCSKA Moskau - Manchester City2:2
Live AS Rom - Bayern München0:5
Champions League grp. F
Live APOEL Nicosia - Paris Saint Germain0:0
Live Barcelona - Ajax Amsterdam2:0
Mehr...
Stand: 21.10.2014 21:31
Valencia Open 500
21.1012:00Murray - Melzer
WTA Championships White group
21.10EndeScharapowa - Wozniacki6:7 7:6 2:6
21.10EndeKvitova - Radwanska2:6 3:6
Stand: 21.10.2014 18:46
Keine Daten vorhanden
NHL
EndeEdmonton Oilers - Tampa Bay Lightning3:2
NLA
Live Lakers - Biel2:6
Live Davos - Ambri-Piotta6:0
Live Lausanne - Zug1:1
Live Servette - Fribourg-Gotteron4:1
Live Bern - Lugano3:2
NLB
Live GCK Lions - Red Ice4:1
Mehr...
Stand: 21.10.2014 21:51
Champions League grp. A
20:45Olympiakos Piräus - Juventus Turin
20:45Atletico Madrid - Malmö FF
Champions League grp. B
20:45Liverpool - Real Madrid
20:45PFC Ludogorets Razgrad - Basel
Mehr...
Stand: 28.08.2014 20:49
Swiss Indoors Basel
22.1016:00Herbert - Nadal
22.1018:00Federer - Mueller
Stand: 20.10.2014 21:03
Keine Daten vorhanden
NHL
01:00New Jersey Devils - New York Rangers
01:00New York Islanders - Toronto Maple Leafs
01:00Boston Bruins - San Jose Sharks
01:30Montreal Canadiens - Detroit Red Wings
02:00Nashville Predators - Arizona Coyotes
02:00Winnipeg Jets - Carolina Hurricanes
02:30Dallas Stars - Vancouver Canucks
02:30Chicago Blackhawks - Philadelphia Flyers
03:00Calgary Flames - Tampa Bay Lightning
Mehr...
Stand: 07.08.2014 12:43

Gratis ePaper für «Bund»-Abonnenten