Karton im Säli

Fussballgott Grädel ist nicht nur ein Kenner des Spiels um den Ball. Auch im Alltäglichen können seine Weisheiten uns das Leben versüssen - zum Beispiel mit dem Bullshit-Bingo.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Kennen Sie Bullshit-Bingo? Spielen Sie diesen wunderbaren Zeitvertreib auch manchmal in Sitzungen, bei denen Sie nicht wissen, warum man Sie da überhaupt dabeihaben will, Sie, der oder die Sie gegen oben nichts zu melden und gegen unten nichts zu sagen haben? Grädel tut es gerne, es ist ganz einfach: Notieren Sie sich vorgängig in einem quadratischen Raster Floskeln, Füllsätze und Plattitüden, die während des Meetings sicher fallen werden. Oder googeln Sie im Internet nach einem entsprechenden Generator. Wenn horizontal, vertikal oder diagonal eine Reihe abgestrichen ist, dann schreien Sie laut «Bingo!» oder die etwas volkstümlichere Variante «Karton im Säli» ins Sitzungszimmer. Hier folgt nun auch gleich ein kleines Quiz: Aus welcher Branche kommt der Autor des folgenden wundervollen Satzes: «Alles bei uns ist in der Mission, die wir angehen, auf eine Vision ausgerichtet?»

Hat Grädels oberster Chef das abgesondert, als der neulich wieder mal eine knallharte Reorganisation ankündigte? Oder der CEO eines Smartphone-Herstellers bei der Präsentation einer neuen Produktelinie? War es vielleicht ein Lokalpolitiker, welcher in Gummistiefeln draussen im Feld der Presse ein neues Bachverbauungsprojekt vorstellte, oder am Ende ein Fussballtrainer, der sein nächstes Ziel formulierte? Auflösung am Schluss!

Grädel spielt dieses Bullshit-Bingo gerne auch zu Hause vor der Glotze. Die Phrasendrescher kommen da weniger im feinen Zwirn daher als in bunter und verschwitzter Kunstfaser, wenn sie direkt nach Abpfiff eines Matches zum Interview-Limbo antreten. Das ist – unabhängig vom Spielausgang – immer ein Plattitüden-Garant. Und die Trainer erst! Manche denken wohl heute noch, dass «kompakt» und «dominant» einfach nur weitere Vornamen von Christian Gross seien. Zugegeben, Bullshit-Bingo kann auch frustrierend sein, wenn sich die Menschen im Sitzungszimmer oder vor den Fernseh-Mikrofonen extra so verhalten, als wüssten sie, welche leeren Worthülsen diesmal auf Grädels Zettel stehen, und sie ihnen zwanghaft auszuweichen versuchen.

«Alles bei uns ist in der Mission, die wir angehen, auf eine Vision ausgerichtet» (Jogi Löw, deutscher Nationaltrainer, zum Ziel WM-Sieg im nächsten Jahr). Bingo! Der Jogi hat den schönen Spruch fahren lassen. Und Grädel wirft seither seine Zettel aus den geschäftlichen Sitzungen nicht mehr weg. Die kann man neuerdings am Wochenende gleich noch einmal verwenden. (Der Bund)

Erstellt: 30.03.2017, 06:45 Uhr

Artikel zum Thema

«Höru»

Kolumne Wer ihn kennt, weiss: Fussballgott Grädel ist auch ein kulinarisches Genie. So kauft er heute Kartoffeln und Lauch und ist froh, das Höru in Bern bleibt. Mehr...

Extrem (II)

Kolumne Fussballgott Grädel ist mit sich selbst nicht zufrieden - zu viel Pommes Chips und zu wenig frische Luft. Mehr...

Physio

Fussballgott Grädel lässt sich den Nacken durchkneten und überlegt, wann die Schmerzen angefangen haben. Mehr...

Werbung

Fussballinteressiert?

Hintergrundinformationen, Trainerdiskussionen und Pseudo-Expertentum vom Feinsten.

Kommentare

Blogs

KulturStattBern Out of Komfortzone: Tschingelhell

Zum Runden Leder Schleimiger Schelm

Die Welt in Bildern

Erinnert an einen Pizzaiolo: Auf riesigen Tellern lässt diese Frau in der chinesischen Provinz Jiangxi Chilischoten, Spargelbohnen und Chrysanthemum-Blüten an der Sonne trocknen. (21. Juli 2017)
Mehr...