Hoeness steht wieder an der Bayern-Spitze

270 Tage nach dem Ende seiner Haftstrafe wegen Steuerhinterziehung haben die Mitglieder des FC Bayern Uli Hoeness wieder zu ihrem Präsidenten gewählt.

Zu viele Menschen: Eine grosse Menge von Bayern-Fans müssen bei der Jahreshauptversammlung draussen bleiben. Das führte zu grossem Ärger. Video: Youtube/tz


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Uli Hoeness steht wieder an der Spitze des FC Bayern. Vor der Wahl kam es vor der Halle aber noch zu einem Eklat. Obwohl der Raum bereits voll war, standen noch hunderte Bayern-Anhänger vor dem Eingang und protestierten lautstark. Die Stimmung kippte, die Mitglieder skandierten: «Absagen, absagen.» Als der wiedergewählte Präsident zu den Massen spricht, ist es endgültig aus. «Ihr seid alles Lügner» oder «Ihr seid so lächerlich» tönt es aus der Menge.

Harmonischer ging es danach im überfüllten Audi Dome zu und her. Nach mehr als drei Stunden haben die über 7000 Mitglieder Hoeness am Freitagabend wieder zum Präsidenten gewählt. Der 64-Jährige dankte in einer emotionalen und deutlichen Ansprache seinen «zwei Familien»: der um seine Ehefrau Susi und eben dem Herzensclub. «Ich bitte Sie um eine zweite Chance», so Hoeness.

Die Jahreshauptversammlung der Bayern. Video: Tamedia

«Ich verspreche, dass ich alles tun werde, um die Erwartungen zu erfüllen.» Hoeness will ein starker und wortgewaltiger Präsident sein. Er besitze weiterhin die Fähigkeit, Probleme deutlich anzusprechen, sagte er mit Blick auf seine frühere Funktion als «Abteilung Attacke» des FC Bayern. «Sie schläft nicht, sie ruht.»

Harte Stunden und Tränen

Begleitet von grossem Beifall und «Uli, Uli»-Rufen kehrt Hoeness damit 270 Tage nach seiner Haftentlassung wieder auf den Posten zurück, den er nach seiner Verurteilung wegen Steuerhinterziehung aufgegeben hatte. «Ich habe einen grossen Fehler gemacht, ich respektiere jeden hier im Saal, der mir heute seine Stimme wegen des Fehlverhaltens nicht gibt. Aber ich habe alles getan, um diesen Riesenfehler wieder gut zu machen», sagte Hoeness, der von harten Stunden und vielen Tränen im Gefängnis berichtete. «Die Kraft hat mir dieser Verein zurückgegeben.»

Mit 98,5 Prozent der Stimmen wurde er wiedergewählt:

«Ich gönne Dir von Herzen die verdiente Rückkehr in Dein Amt als Präsident», sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge mit Blick auf Hoeness. «Ich bin neugierig auf die neuerliche Zusammenarbeit mit Dir. Wir kennen uns nun ja schon 42 Jahre», sagte Rummenigge. Vor dem Blick in die Zukunft rühmte der Vorstandschef besonders die vergangenen Jahre mit Titeln wie am Fliessband: «Jahre wie diese haben wir selbst noch nicht erlebt.»

Der scheidende Präsident Karl Hopfner wurde am Tag der besten Zahlen der Clubgeschichte von der Vereinsschar mit lang anhaltendem Beifall verabschiedet. «Das berührt mich wirklich», sagte Hopfner, der über drei Jahrzehnte für den FC Bayern arbeitete. (foa/si)

Erstellt: 26.11.2016, 05:56 Uhr

Artikel zum Thema

Uli Hoeness ist zurück

Der Steuersünder wird heute Abend wieder zum Präsidenten von Bayern München gewählt – 270 Tage nach seiner Haftentlassung. Mehr...

Was Uli Hoeness im Gefängnisbett zu Tränen rührte

Der ehemalige Präsident des FC Bayern München hielt für Jupp Heynckes eine ergreifende Laudatio und gewährte einen tiefen Einblick in die schwerste Zeit seines Lebens. Mehr...

Hummels und Hoeness, das passt!

Nachspielzeit Was verbindet den scheidenden Dortmund-Captain und den verurteilten Steuerhinterzieher? Zum Blog

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Bundesliga

17. Runde

20.01.SC Freiburg - Bayern München1 : 2
21.01.Schalke 04 - Ingolstadt1 : 0
21.01.VfL Wolfsburg - Hamburger SV1 : 0
21.01.Augsburg - Hoffenheim0 : 2
21.01.Werder Bremen - Borussia Dortmund1 : 2
21.01.Darmstadt - M'gladbach0 : 0
21.01.RasenBallsport Leipzig - Eintracht Frankfurt3 : 0
22.01.Bayer Leverkusen - Hertha BSC3 : 1
22.01.Mainz 05 - 1. FC Köln0 : 0
Stand: 22.01.2017 19:17

Rangliste

NameSpSUNG:EP
1.Bayern München17133140:1042
2.RasenBallsport Leipzig17123234:1539
3.Hoffenheim17710030:1731
4.Borussia Dortmund1786337:2030
5.Hertha BSC1793525:1930
6.Eintracht Frankfurt1785422:1529
7.1. FC Köln1768321:1526
8.Bayer Leverkusen1773726:2524
9.SC Freiburg1772822:2923
10.Schalke 041763821:1921
11.Mainz 051763826:3021
12.VfL Wolfsburg1754816:2419
13.Augsburg1746713:1918
14.M'gladbach1745815:2517
15.Werder Bremen1744921:3616
16.Hamburger SV17341014:3213
17.Ingolstadt17331114:2812
18.Darmstadt17231211:309
Stand: 22.01.2017 19:17

18. Runde

27.01.Schalke 04 - Eintracht Frankfurt- : -
28.01.VfL Wolfsburg - Augsburg- : -
28.01.Ingolstadt - Hamburger SV- : -
28.01.Werder Bremen - Bayern München- : -
28.01.Darmstadt - 1. FC Köln- : -
28.01.RasenBallsport Leipzig - Hoffenheim- : -
28.01.Bayer Leverkusen - M'gladbach- : -
29.01.SC Freiburg - Hertha BSC- : -
29.01.Mainz 05 - Borussia Dortmund- : -

Werbung

Volltreffer! Die Fussballkolumne.

Grädel schreibt über Fussball und die Welt. Wenn einer in Bern und Umgebung echten Fussballsachverstand hat, dann er.

Werbung

Kommentare

Werbung

Livington Handy Heater

Die effektivste Mini-Heizung der Welt! Schnelle Wärme, einfach und überall. Jetzt im OTTO’S Webshop!

Die Welt in Bildern

Die Kanzlerin und die Narren: Angela Merkel freut sich in Berlin über den eben erhaltenen Ehrenorden des Deutschen Karnevalbundes (23. Januar 2017).
(Bild: Hannibal Hanschke) Mehr...