Shoppen soll schweizweit bis 20 Uhr möglich sein

Die Wirtschaftskommission des Nationalrates will ein Gesetz, das den Läden erlaubt, ihre Waren am Abend länger anzubieten. Der Ständerat sieht dies anders.

Längere Ladenöffnungszeiten sorgen für Diskussionen: Ein Mann kauft in einer Coop Pronto Filiale in Zürich ein.

Längere Ladenöffnungszeiten sorgen für Diskussionen: Ein Mann kauft in einer Coop Pronto Filiale in Zürich ein. Bild: Alessandro Della Bella/Archivbild/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Läden sollen in der ganzen Schweiz von Montag bis Freitag bis um 20 Uhr geöffnet haben dürfen. Die Wirtschaftskommission des Nationalrates (WAK) hat sich für ein Gesetz ausgesprochen, das längere Öffnungszeiten ermöglichen würde.

Der Ständerat hatte in der Herbstession mit Stichentscheid des Ratspräsidenten entschieden, nicht auf die Vorlage einzutreten. Nun ist der Nationalrat am Zug. Seine Kommission hiess das Gesetz mit 13 zu 10 Stimmen bei 1 Enthaltung gut, wie die Parlamentsdienste am Dienstag mitteilten.

Es würde Läden in der ganzen Schweiz ermöglichen, an Wochentagen ihre Waren zwischen 6 und 20 Uhr und am Samstag zwischen 6 und 19 Uhr anzubieten. Bei den Samstagsöffnungszeiten hat sich die Nationalratskommission für 18 Uhr statt 19 Uhr ausgesprochen.

Massnahme gegen Einkaufstourismus

Zur Diskussion stehen Mindestvorgaben: Die Kantone könnten längere Öffnungszeiten erlauben, aber nicht weniger lange vorschreiben. Der Bundesrat hatte das Gesetz im Auftrag des Parlaments vorgelegt. Die Befürworter sehen längere Öffnungszeiten als Massnahme gegen den Einkaufstourismus. Sie betonen zudem, es gehe nur um eine moderate Erweiterung.

Die Gegner weisen darauf hin, dass das Stimmvolk sich in mehreren Kantonen gegen längere Öffnungszeiten ausgesprochen hat. Sie möchten die Kompetenz zur Festlegung der Öffnungszeiten bei den Kantonen belassen. Im Ständerat hatten sie sich knapp durchgesetzt. (bee/sda)

Erstellt: 13.10.2015, 21:21 Uhr

Artikel zum Thema

Päcklihändler für Zürcher Shopper – ein lukrativer Job für Deutsche

Zürcher Onlineshopper lassen sich ihre Pakete massenhaft an Adressen in Deutschland schicken. In Jestetten leben etliche Läden von diesem Geschäft. Mehr...

Nein zum schweizweiten Einkauf nach Feierabend

Der Ständerat hat ein landesweites Gesetz für längere Öffnungszeiten von Läden abgelehnt. Die Befürworter sahen darin ein Mittel gegen den Einkauftourismus. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blog

Blogs

Blog: Never Mind the Markets «Politik kann alles»

Outdoor The Running Challenge – machen Sie mit!

Die Welt in Bildern

Am Ende des Regenbogen: Am Wanda Beach in Sydney hat dieser Surfer sein Ziel erreicht. (25. Februar 2017)
(Bild: Jason Reed) Mehr...