Dossiers

Züritipp · Das Magazin ·

Dossier: Amoklauf an Primarschule

Dutzende Kinder fielen einem Massenmord in Newtown zum Opfer. Der Amoklauf im Bundesstaat Connecticut ist die schlimmste Bluttat an einer US-Schule in der Nachkriegszeit. News und Hintergründe.


News

Amokschütze von Newtown war von Massenmorden fasziniert

300 Schuss Munition, 20 tote Kinder: Ein Jahr nach dem Amoklauf an der Sandy-Hook-Schule in Newtown haben die US-Behörden den Ermittlungsbericht veröffentlicht. Er zeichnet den Ablauf des Grauens nach. Mehr...

Aktualisiert am 26.11.2013

Emotionaler Appell an die Nation

Jede Woche wendet sich US-Präsident Barack Obama mit einer Radioansprache an die Bürger. Dieses Mal schwieg er. Für ihn sprach eine Frau, die bei dem Massaker von Newtown ihren Sohn verloren hatte. Mehr...

Aktualisiert am 13.04.2013

Applaus für Obamas Kampf gegen die Waffenlobby

Der US-Präsident kehrte in die Nähe von Newtown zurück, dorthin, wo im Dezember ein Amokläufer 20 Kinder erschossen hatte. Barack Obama warb für die von den Republikanern bekämpfte Verschärfung des Waffengesetzes. Mehr...

Aktualisiert am 09.04.2013 16 Kommentare

Nach Newtown-Amoklauf: Drastische Verschärfung des Waffengesetzes

Der Tod von 20 Kindern und sieben Erwachsenen bleibt nicht ohne Folgen: Die Parteispitzen im US-Bundesstaat Connecticut beschliessen ein Verkaufsverbot von Magazinen und schärfere Kontrollen bei Waffenkäufen. Mehr...

Aktualisiert am 02.04.2013 2 Kommentare

Bericht: Newtown-Täter wollte mehr Menschen töten als Breivik

Adam Lanza, der an der Sandy-Hook-Grundschule in Newtown 27 Menschen tötete, habe sich vom norwegischen Attentäter Breivik inspirieren lassen. Dies berichtet ein US-Fernsehsender. Mehr...

Aktualisiert am 19.02.2013

Interview

«Das Grauen nimmt neue Dimensionen an»

Heiko Christians, Medienhistoriker und Experte für Amokläufe, analysiert die Grausamkeit des Täters von Connecticut – und die Tränen des US-Präsidenten. Mehr...

Von Jean-Martin Büttner. Aktualisiert am 17.12.2012 186 Kommentare

Hintergrund

Der Schock war offensichtlich nicht gross genug

Ein Jahr nach dem Amoklauf an der Sandy-Hook-Schule in Newtown, Connecticut, sind die Waffengesetze der USA noch immer nicht verschärft worden. Obwohl es an 26 weiteren Schulen Schiessereien gab. Mehr...

Von David Hesse. Aktualisiert am 13.12.2013 64 Kommentare

Lehrer werden Amokwaffe einfach nicht los

Mit einer Bushmaster tötete ein Amoktäter vor einem Jahr 27 Menschen an einer Schule in Connecticut. Ausgerechnet eine Lehrer-Pensionskasse ist beim Hersteller investiert – und versucht verzweifelt auszusteigen. Mehr...

Aktualisiert am 12.12.2013 34 Kommentare

The SHOT must go on

Hersteller, Händler und Jäger präsentieren ihre Produkte und Clubs an der Waffenmesse The SHOT Show in Las Vegas. Die Branche hat keine Angst vor schärferen Waffengesetzen – oder zeigt dies zumindest nicht. Mehr...

Aktualisiert am 16.01.2013 18 Kommentare

Die Lobby für Amerikas Kriminelle

Die NRA, der Waffenverband der USA, ist nicht Schutzpatron des ängstlichen Bürgers, sondern setzt sich systematisch für Gesetze ein, die den Kampf gegen Waffengewalt verunmöglichen. Mit immer mehr Erfolg. Mehr...

Eine Analyse von Thomas Ley. Aktualisiert am 18.12.2012 92 Kommentare

«Wir haben keine Lehrerin mehr»

Sechs Kinder, die dem Amokläufer von Newtown entkommen waren, fanden bei Gene Rosen Zuflucht. Der pensionierte Psychologe und Fahrer eines Schulbusses erzählt. Mehr...

Von Pat Eaton-Robb, AP. Aktualisiert am 18.12.2012 4 Kommentare

Meinung

Der Dunblane-Effekt

Anders als bei früheren Amokläufen ist die US-Waffenlobby heute in der Defensive. Weil die Opfer kleine Kinder waren. Grossbritannien und Australien erlebten diesen Unterschied vor 16 Jahren schon. Mehr...

Eine Analyse von Thomas Ley. Aktualisiert am 19.12.2012 16 Kommentare

Der Kult um die Kanone

Das Ritual ist stets dasselbe: Ein Massenmord, nationale Trauer, die Frage nach dem Warum. Vom blanken Wahnsinn amerikanischer Waffengesetze ist hingegen kaum die Rede - dank der mächtigen Waffenlobby NRA. Mehr...

Ein Kommentar von Martin Kilian, Washington. Aktualisiert am 15.12.2012





Amokschütze von Newtown war von Massenmorden fasziniert

300 Schuss Munition, 20 tote Kinder: Ein Jahr nach dem Amoklauf an der Sandy-Hook-Schule in Newtown haben die US-Behörden den Ermittlungsbericht veröffentlicht. Er zeichnet den Ablauf des Grauens nach. Mehr...

Aktualisiert am 26.11.2013

Emotionaler Appell an die Nation

Jede Woche wendet sich US-Präsident Barack Obama mit einer Radioansprache an die Bürger. Dieses Mal schwieg er. Für ihn sprach eine Frau, die bei dem Massaker von Newtown ihren Sohn verloren hatte. Mehr...

Aktualisiert am 13.04.2013

Applaus für Obamas Kampf gegen die Waffenlobby

Der US-Präsident kehrte in die Nähe von Newtown zurück, dorthin, wo im Dezember ein Amokläufer 20 Kinder erschossen hatte. Barack Obama warb für die von den Republikanern bekämpfte Verschärfung des Waffengesetzes. Mehr...

Aktualisiert am 09.04.2013 16 Kommentare

Nach Newtown-Amoklauf: Drastische Verschärfung des Waffengesetzes

Der Tod von 20 Kindern und sieben Erwachsenen bleibt nicht ohne Folgen: Die Parteispitzen im US-Bundesstaat Connecticut beschliessen ein Verkaufsverbot von Magazinen und schärfere Kontrollen bei Waffenkäufen. Mehr...

Aktualisiert am 02.04.2013 2 Kommentare

Bericht: Newtown-Täter wollte mehr Menschen töten als Breivik

Adam Lanza, der an der Sandy-Hook-Grundschule in Newtown 27 Menschen tötete, habe sich vom norwegischen Attentäter Breivik inspirieren lassen. Dies berichtet ein US-Fernsehsender. Mehr...

Aktualisiert am 19.02.2013

Schütze von Phoenix tot – Verletzter nach Schiesserei an Schule

In Phoenix, Arizona, hatte ein 70-Jähriger in einem Bürogebäude einen Mann erschossen. Ein Tag nach der Tat wurde der bis dahin Flüchtige tot aufgefunden. In Atlanta wurde derweil eine 14-Jähriger angeschossen. Mehr...

Aktualisiert am 31.01.2013

Kartografie des Todes

Mehr als 1000 Tote durch Schusswaffen in einem Monat: Eine permanent aktualisierte Grafik zeigt, wie viele Menschen seit dem Newtown-Massaker in den USA erschossen wurden. Mehr...

Aktualisiert am 25.01.2013 34 Kommentare

Demokraten wollen über 150 Waffenmodelle verbieten

US-Senatorin Dianne Feinstein präsentierte in Washington ein Gesetz zum Verbot halb automatischer Waffen. «Wir haben es satt», sagte sie. Sie rechnete aber mit einem schwierigen Kampf im Kongress. Mehr...

Aktualisiert am 25.01.2013 31 Kommentare

«Das Grauen nimmt neue Dimensionen an»

Heiko Christians, Medienhistoriker und Experte für Amokläufe, analysiert die Grausamkeit des Täters von Connecticut – und die Tränen des US-Präsidenten. Mehr...

Von Jean-Martin Büttner. Aktualisiert am 17.12.2012 186 Kommentare

Der Schock war offensichtlich nicht gross genug

Ein Jahr nach dem Amoklauf an der Sandy-Hook-Schule in Newtown, Connecticut, sind die Waffengesetze der USA noch immer nicht verschärft worden. Obwohl es an 26 weiteren Schulen Schiessereien gab. Mehr...

Von David Hesse. Aktualisiert am 13.12.2013 64 Kommentare

Lehrer werden Amokwaffe einfach nicht los

Mit einer Bushmaster tötete ein Amoktäter vor einem Jahr 27 Menschen an einer Schule in Connecticut. Ausgerechnet eine Lehrer-Pensionskasse ist beim Hersteller investiert – und versucht verzweifelt auszusteigen. Mehr...

Aktualisiert am 12.12.2013 34 Kommentare

The SHOT must go on

Hersteller, Händler und Jäger präsentieren ihre Produkte und Clubs an der Waffenmesse The SHOT Show in Las Vegas. Die Branche hat keine Angst vor schärferen Waffengesetzen – oder zeigt dies zumindest nicht. Mehr...

Aktualisiert am 16.01.2013 18 Kommentare

Die Lobby für Amerikas Kriminelle

Die NRA, der Waffenverband der USA, ist nicht Schutzpatron des ängstlichen Bürgers, sondern setzt sich systematisch für Gesetze ein, die den Kampf gegen Waffengewalt verunmöglichen. Mit immer mehr Erfolg. Mehr...

Eine Analyse von Thomas Ley. Aktualisiert am 18.12.2012 92 Kommentare

«Wir haben keine Lehrerin mehr»

Sechs Kinder, die dem Amokläufer von Newtown entkommen waren, fanden bei Gene Rosen Zuflucht. Der pensionierte Psychologe und Fahrer eines Schulbusses erzählt. Mehr...

Von Pat Eaton-Robb, AP. Aktualisiert am 18.12.2012 4 Kommentare

Der Dunblane-Effekt

Anders als bei früheren Amokläufen ist die US-Waffenlobby heute in der Defensive. Weil die Opfer kleine Kinder waren. Grossbritannien und Australien erlebten diesen Unterschied vor 16 Jahren schon. Mehr...

Eine Analyse von Thomas Ley. Aktualisiert am 19.12.2012 16 Kommentare

Der Kult um die Kanone

Das Ritual ist stets dasselbe: Ein Massenmord, nationale Trauer, die Frage nach dem Warum. Vom blanken Wahnsinn amerikanischer Waffengesetze ist hingegen kaum die Rede - dank der mächtigen Waffenlobby NRA. Mehr...

Ein Kommentar von Martin Kilian, Washington. Aktualisiert am 15.12.2012

Stichworte

Autoren

Immobilien

Marktplatz

@derbund auf Twitter