Digital

Lässt Apple das iPad schrumpfen?

Aktualisiert am 14.02.2012

Der Computerkonzern hat offenbar eine Grossbestellung für Retina-Bildschirme in Auftrag gegeben. Das neue Tablet könnte am 7. März präsentiert werden.

Erhält bald Zuwachs: iPad 2.

Erhält bald Zuwachs: iPad 2.
Bild: AFP

Bildstrecke

Jonathan Ive erklärt Apples Erfolg

Jonathan Ive erklärt Apples Erfolg
«Wenn uns nichts Besseres gelingt, dann machen wir es überhaupt nicht»: In einem Interview sagt Apples Stardesigner, was die Konkurrenz falsch macht.

Artikel zum Thema

Quelle

Stichworte

[Alt-Text]

Korrektur-Hinweis

Melden Sie uns sachliche oder formale Fehler.

Apple wird das iPad 3 laut Imore.com am 7. März vorstellen. Der Blog beruft sich auf «verlässliche Quellen». In der Vergangenheit hat die Seite beispielsweise das Vorbestelldatum für das iPhone 4S richtig genannt.

Die meist gut informierte Mac-News-Seite 9to5mac.com schreibt, dass die Veranstaltung im Yerba Buena Center in San Francisco stattfinden soll. Dort wurden auch die bisherigen iPads der Öffentlichkeit präsentiert. Trotzdem bleibt der Tablet-Termin weiterhin Spekulation, zumal Apple bisher nichts dazu kommuniziert hat.

65 Millionen Retina-Bildschirme bestellt?

Neben den Gerüchten um Erscheinungsdatum und technische Daten (Quadcore-CPU, LTE-Mobilfunkchip und Display mit höherer Auflösung) meldet die «China Times» unterdessen, dass Apple bei LG, Samsung und möglicherweise auch bei Sharp 65 Millionen Retina-Bildschirme (QXGA-Auflösung von 2048 x 1536 Pixeln) bestellt hat. Beim iPad 2 waren es noch 40 Millionen Stück.

Fernab der Ankündigungsmeldungen rund um das iPad 3 bringt das «Wall Street Journal» eine Kompaktvariante des Tablets ins Spiel: Apple teste derzeit eine Variante mit 8-Zoll-Bildschirm (iPad 2: 9,7 Zoll).

(ah)

Erstellt: 14.02.2012, 14:32 Uhr

Digital

Populär auf Facebook Privatsphäre

Umfrage

Was halten Sie von der Audioqualität der digitalen Musik?




Umfrage

Können Sie sich vorstellen, ein Fairphone zu kaufen?