Neuer Quartierplatz für die Länggasse

2018 soll ein neuer Platz im Berner Länggassquartier entstehen. Durch die direkte Anbindung an eine verkehrsberuhigte Strasse soll das Quartier weiter belebt werden.

Die verkehrsberuhigte Mittelstrasse im Länggasse-Felsenau-Quartier soll mit dem Vorgelände der Universität Bern in der Zähringerstrasse verbunden werden.

Die verkehrsberuhigte Mittelstrasse im Länggasse-Felsenau-Quartier soll mit dem Vorgelände der Universität Bern in der Zähringerstrasse verbunden werden. Bild: Manu Friederich

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Neue Beizen und verkehrsberuhigte Strassen haben das Länggass-Quartier in den letzten Jahren verändert. Im Frühling 2018 nun soll ein neuer Platz zur Belebung beitragen, wie aus der Quartier-Mail Länggasse-Engehalbinsel hervorgeht. «Wir stellen uns einen urbanen Platz vor, der gut vernetzt ist mit dem Quartier», sagt Christoph Schärer von Stadtgrün Bern auf Anfrage.

Die Idee sei es, auf dem Dreieck zwischen dem Universitätsgebäude, Mittelstrasse und dem Strassenast Zähringerstrasse einen Platz mit Aufenthaltsqualität zu realisieren. Das Vorgelände von rund 1000 Quadratmetern soll laut Schärer dann direkt übergehen in die verkehrsberuhigte Mittelstrasse.

«Baubeginn im Frühjahr 2018»

Durch den direkten Übergang in die verkehrsberuhigte Zone soll noch mehr Lebensqualität entstehen, so Schärer. «In der Mittelstrasse haben sich viele neue Beizen angesiedelt, die im Sommer rausstuhlen. Zusätzlich wollen wir Sitzgelegenheiten auf dem neuen Platz schaffen.»

Eine Aufhebung der Parkplätze in der Mittelstrasse ist laut Schärer nicht geplant. Über die genaue Projektierung müsse mit der Quartierkommission Länggasse-Felsenau noch entschieden werden.

Auf dem Vorgelände der Universität Bern an der Zähringerstrasse befindet sich zurzeit eine Baustelle. Sobald die Bauarbeiten abgeschlossen seien, könne man im Frühling 2018 mit dem Bau beginnen, sagt Schärer. (DerBund.ch/Newsnet)

Erstellt: 17.02.2017, 12:31 Uhr

Artikel zum Thema

Lorrainestrasse soll zur Begegnungszone werden

Der Gemeinderat hat einen Kredit für die Umgestaltung der Berner Lorrainestrasse verabschiedet. Mehr...

Artikel zum Thema

Begegnungszonen: Schreibtischtäterübung oder Lebensqualität?

Bern hat mehr Begegnungszonen als jede andere Schweizer Stadt – und es sollen noch mehr werden. Das freut nicht alle. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von DerBund.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Paid Post

Tierisch viele Angebote

Die Berner Publikumsmesse BEA präsentiert vom 28. April bis 7. Mai 2017 die ganze Fülle von Trends und Traditionen.

Kommentare

Blogs

KulturStattBern Kulturbeutel 17/17
Zum Runden Leder Bedenkliches Gedenken

Werbung

Immobilien

Die Welt in Bildern

Der alte Zopf erlebt derzeit eine Renaissance: Besucherinnen des Coachella Valley Music & Art Festivals 2017 im Empire Polo Club in Indio, Kalifornien. Das Festival findet jährlich statt und dauert über zwei Wochenenden. Es zählt weltweit zu den grössten Festivals. (22. April 2017)
(Bild: Rich Fury / Getty) Mehr...