Grosser Rat akzeptiert verspäteten Pfarrstellen-Abbau

Der Abbau von 27,5 Pfarrstellen in den Berner Landeskirchen dauert länger als geplant.

Die Sparmassnahmen bei den Berner Kirchen verspäten sich.

Die Sparmassnahmen bei den Berner Kirchen verspäten sich. Bild: Valérie Chételat

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Sparmassnahme greift ab 2016 und wird 2019 abgeschlossen. Das Grosse Rat hat am Donnerstag das Geschäft mit 133 gegen 4 Stimmen bei 3 Enthaltungen verabschiedet.

Das Kantonsparlament wollte ursprünglich den Sparauftrag im Umfang von rund 5 Millionen Franken bereits ab 2014 umgesetzt sehen. Dies ist aber aus rechtlichen Gründen nicht möglich, weil allfällige Kündigungen erst nach Inkrafttreten des Grossratsbeschlusses ausgesprochen werden. Ansonsten drohten Mehrkosten für Abgangsentschädigungen.

Bereits eingespart sind 6,5 vakante Stellen bei der evangelisch-reformierten Landeskirche. Noch abgebaut werden müssen 18,4 Pfarrstellen bei den Reformierten, 2,5 Stellen bei den Katholiken und 0,1 Stellen bei den Christkatholiken.

Die im Rahmen des kantonalen Sparpakets beschlossene Massnahme war im Parlament nicht bestritten. Für BDP-Sprecher Jakob Etter ist die Schmerzgrenze damit erreicht. Seit 2000 seien immerhin 15 Prozent der Pfarrstellen abgebaut worden. Weitere Kürzungen seien nicht mehr zumutbar.

GLP-Sprecher Hannes Zaugg verwies jedoch auf die schwindende Zahl von Kirchgängern, die nebst dem Sparprogramm des Kantons für den Abbau mitverantwortlich sei. (zec/sda)

(Erstellt: 04.09.2014, 11:27 Uhr)

Artikel zum Thema

Finanzkommission akzeptiert Verzögerung bei Pfarrstellen-Abbau

Die bernische Finanzkommission akzeptiert zähneknirschend, dass der vom Grossen Rat geforderte Abbau von Pfarrstellen erst 2016 beginnen kann und bis 2019 dauern wird. Mehr...

Randregionen kämpfen um Pfarrstellen

Der Abbau von Pfarrstellen im Kanton Bern hat die Sommersynode der Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn geprägt. Mehr...

Regierung beharrt auf Zeitplan bei Abbau von Pfarrstellen

Beim Abbau von Pfarrstellen im Kanton Bern will der Regierungsrat den Sparauftrag des Parlaments umsetzen, obwohl er aus Sicht der Landeskirchen «schwer verdaubar» ist. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Sponsored Content

Design Sackmesser

Weil Sie sowieso nie wissen, was Sie schenken sollen.

Kommentare

Blogs

KulturStattBern Die Stadt lebt, wo sie ächzt

Zum Runden Leder Fussipussy-Award 09/16

Werbung

Immobilien

Die Welt in Bildern

Präsentieren ihre Herbstmode: Die Felle dieser Schafe im nordenglischen Troutbeck sind mit fluoreszierendem Orange gefärbt, wodurch Viehdiebe abgeschreckt werden sollen. (29. September 2016)
(Bild: Oli Scarff) Mehr...