Flughafen Bern-Belp verzeichnet 47 Prozent mehr Passagiere

Der Flughafen Bern-Belp boomt: Insgesamt 271'111 Passagiere benutzten den Flughafen im vergangenen Jahr. Das ist neuer Rekord.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Den Flughafen Bern-Belp haben im eben zu Ende gegangenen Jahr 271'111 Passagiere benutzt - 47 Prozent mehr als im Jahr 2011 und rund 30'000 mehr als im bisherigen Rekordjahr 2000. Das neue Rekordergebnis kam trotz weniger Starts und Landungen zustande.

Die Zahl der Flugbewegungen nahm im Jahr 2012 um drei Prozent ab, wie die Berner Flughafenbetreiberin Alpar AG am Dienstag mitteilte. Sie zählte im vergangenen Jahr 59'669 Starts und Landungen. Im Vorjahr waren es noch 61'507 gewesen.

Bereits Ende November klar

Dass der Flughafen Bern-Belp im Jahr 2012 einen neuen Passagierrekord erreichen würde, war schon Ende November klar und auch bekanntgegeben worden. Der Boom auf dem Belpmoos geht vor allem auf die Vorwärtsstrategie der Berner Fluggesellschaft SkyWork Airlines, aber auch auf die Präsenz von Helvetic Airways zurück. Im bisherigen Rekordjahr 2000 hatten vor allem Crossair und Air Engiadina für Passagiere gesorgt.

Als «erfreulich» wertet die Alpar, dass im vergangenen Jahr 53 Prozent mehr Passagiere als im Vorjahr den Flughafen Bern-Belp auch als «Tor zur Region» nutzten. 137'281 Passagiere kamen in Bern an; 2011 waren es «nur» 89'712 gewesen. (bs/sda)

(Erstellt: 08.01.2013, 10:31 Uhr)

Artikel zum Thema

Showdown im Flughafen Bern-Belp vorerst abgeblasen

Die Alpar AG, die den Flughafen Bern-Belp betreibt, führt keine ausserordentliche Generalversammlung durch. Mehr...

Borer will Alpar zum Sparen zwingen

Im Übernahmepoker um den Flughafen Bern-Belp legte Skywork-Chef Borer gestern die Karten auf den Tisch: Die Gebühren seien zu hoch. Nun prüft eine Arbeitsgruppe Optimierungsvorschläge. Mehr...

Bern-Belp mit neuem Passagierrekord

Das Jahr 2012 ist ein Rekordjahr für den Flughafen Bern-Belp. Ein Grund für den Boom sind offenbar «Euro-Pendler». Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Marktplatz

Immobilien

Die Welt in Bildern

Einen Liter Nagellack bitte: Ayanna Williams zeigt in London ihre 58 Zentimeter langen Fingernägel.
(Bild: Kirsty Wigglesworth) Mehr...