Ein Meeresbiologe im Tiefenrausch Höhlen, Haie und hungrige Robben: Der Arbeitsplatz des Forschungstauchers Uli Kunz

Marzilibahn: Umbau verzögert sich Die Marzilibahn wird umgebaut. Jetzt hält eine dicke Mauer die Arbeiten auf.

Die Schütz ist da! Zweimal jährlich wird die Schützenmatte in Bern zum Luna-Park. «Der Bund» hat Schausteller Jürg Muri getroffen.

Schüsse am Bahnhof Bümpliz Ein Mann hat am Bahnhof Bümpliz Schüsse abgefeuert. Er wurde angehalten, verletzt wurde niemand.

Ämtli-Verteilung im Grossen Rat. Wer hat die meisten, wer keine. Unter Grossräten ist die Ämtli-Jägd eine Königsdisziplin. Hier die zehn Politiker mit den meisten Ämtli und vier, die gar keine haben.

Hochwasser in Bern Hochwasser, wie sie im Hochsommer im Kanton Bern Gebiete überfluteten, dürften häufiger werden, sagen Experten.

Demonstration gegen Pauschalbesteuer-Initiative Auf dem Bundesplatz wurde gegen die Pauschalbesteuer-Initative demonstriert.

Halbzeit: Alexander Tschäppät Zwei Jahre vor den Wahlen. Zwei Jahre nach den Wahlen. Die Bilanz zu Alexander Tschäppät.

Halbzeit: Franziska Teuscher Zwei Jahre vor den Wahlen. Zwei Jahre nach den Wahlen. Die Bilanz zu Franziska Teuscher.

Halbzeit: Alexandre Schmidt Zwei Jahre vor den Wahlen. Zwei Jahre nach den Wahlen. Die Bilanz zu Alexandre Schmidt.

Halbzeit: Ursula Wyss Zwei Jahre vor den Wahlen. Zwei Jahre nach den Wahlen. Die Bilanz zu Ursula Wyss.

Halbzeit: Reto Nause Zwei Jahre vor den Wahlen. Zwei Jahre nach den Wahlen. Die Bilanz zu Reto Nause.

Verkauf von Fundbüro-Gegenständen Verloren, nie abgeholt und nun verkauft: Das Fundbüro der Stadt Bern bringt sein Lager unter das Volk.

Protestmarsch durch die Lorraine Am Donnerstagabend haben 150 Personen gegen die Gentrifizierung der Lorraine und den Bau des «Baumzimmer»-Projekts gewehrt.

Eisenplastik im Liebefeld Park Neu steht im Liebefeld-Park eine Eisenplastik von Bernhard Luginbühl

Das Restaurant Toi et moi im Burgerspital Bern Mit Toi et moi zieht ein neuer Gastroriese in der Hauptstadt. Die Remimag Gastronomie AG eröffnet am Bahnhofsplatz ihr 17tes Lokal.

Fasnachtsbär in Winterschlaf geschickt In der Stadt Bern wurde der Fasnachtsbär in den Winterschlaf geschickt. Dort ruht er nun, bis er am 19. Februar wieder geweckt und aus dem Käfigturm befreit wird. Dann übernehmen die Narren das Zepter in der Stadt.

Moses muss restauriert werden Der Prophet thront als eine von elf Brunnenfiguren über den Wasserstellen in der Berner Altstadt. Am Freitag wurde er zur Restauration demontiert.