Bern-Belp mit markant mehr Passagieren

Der Flughafen Bern-Belp hat im vergangenen Jahr das Passagieraufkommen um 82 Prozent auf 184'831 Personen steigern können.

Eine Maschine der Lufthansa landet in Bern-Belp. Die Flüge der deutschen Airline nach München wurden oft gebucht.

Eine Maschine der Lufthansa landet in Bern-Belp. Die Flüge der deutschen Airline nach München wurden oft gebucht. Bild: Valérie Chételat

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Zunahme ist vor allem auf die Wachstumsstrategie der Berner Fluggesellschaft Skywork und den Einstieg der Zürcher Helvetic Airways zurückzuführen.

Skywork baute im November 2010 ihr Streckennetz stark aus und die in Zürich ansässige Helvetic Airways stationierte ab dem Frühling 2011 eine ihrer Maschinen am Berner Regionalflughafen. Damit erhöhte sich im vergangenen Jahr die Zahl der von Bern aus direkt angeflogenen Destinationen auf 35, wie die Flughafenbetreiberin Alpar AG am Mittwoch mitteilte.

Zehn Prozent mehr Flüge

Auf dieses vergrösserte Angebot - ein Rekord - hat nun also das Publikum reagiert. Gut war die Nachfrage aber auch bei den seit Längerem angebotenen Flügen der Cirrus Airlines im Auftrag der Lufthansa nach München und der Air France nach Paris.

Trotz der markanten Passagierzunahme stieg die Zahl der Flugbewegungen nur um zehn Prozent von 56'193 im Jahr 2010 auf 62'101 im vergangenen Jahr. Laut der Alpar AG entspricht dies im Vergleich zum Jahr 2010 einem Start oder einer Landung mehr pro Betriebsstunde.

Mit der markanten Steigerung des Passagieraufkommens hat die Alpar AG auch das Budget übertroffen: Geplant war ein Anstieg von 101'284 Personen im Jahr 2010 auf 160'000 im Jahr 2011.

Noch nicht wieder wie vor der Luftfahrtkrise

Dennoch ist der Berner Flughafen aber noch weit entfernt von den Rekordzahlen der späten 1990-er Jahre. Damals reisten knapp 250'000 Personen ab Bern-Belp, wie Flughafensprecher Daniel Steffen auf Anfrage sagte.

Danach folgten Turbulenzen wie etwa der Konkurs der Berner Fluggesellschaft Air Engiadina im April 2002 und der Rückzug der Swiss respektive Crossair aus Bern-Belp im Jahr 2003, welche die Passagierzahlen einbrechen liessen.

(dam/sda)

(Erstellt: 04.01.2012, 11:08 Uhr)

Artikel zum Thema

SkyWork plant Flugverbindung nach Lugano

Die Berner Fluggesellschaft SkyWork will ab Sommer 2012 eine direkte Verbindung zwischen Bern-Belp und Lugano anbieten. Geplant sind tägliche Morgen- und Abendflüge. Mehr...

Gemeinderat fordert Fluglärmreduktion über Bern

Geht es nach dem Willen des Gemeinderats, so sollen Flugzeuge von und nach Belp künftig möglichst nicht mehr über die Altstadt und das Zentrum fliegen. Mehr...

Monats-Passagierrekord am Belper Flughafen

Im vergangenen September haben so viele Passagiere den Flughafen Bern-Belp genutzt wie noch nie in einem Monat. Die Zahl der Passagiere verdoppelte sich im Vergleich zum September 2010 auf 26'449. Mehr...

Marktplatz

Immobilien

Blogs

KulturStattBern Sie gaht is Bett und seit: I gang is Bett
Politblog Nur keine Panikmache wegen Ebola

Die Welt in Bildern

Festgesunken: Holländische Retter bringen einen Mann im Hafen von Harlingen in Sicherheit. Das Boot sank in Folge des ersten Sturmes der Saison (22. Oktober 2014).
(Bild: Catrinus van der Veen) Mehr...