Ein Händedruck und ein Schulterklopfer für Putin

Erstmals treffen sich Donald Trump und Wladimir Putin persönlich. Es gibt einige heikle Themen zu besprechen, doch erst einmal werden Höflichkeiten ausgetauscht.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Bei ihrem ersten persönlichen Aufeinandertreffen haben US-Präsident Donald Trump und Russlands Staatschef Wladimir Putin Handschläge und Höflichkeiten ausgetauscht. Die Stimmung zwischen den beiden wirkte freundlich, bevor sie sich heute am Rande des G-20-Gipfels in Hamburg zu einem Gespräch über heikle Streitthemen wie Syrien zurückziehen wollten. Das Gespräch sollte nach Angaben des Weissen Hauses 35 Minuten dauern.

«Viel zu diskutieren», twitterte Trump, bevor er in den Messehallen in Hamburg eintraf und von Bundeskanzlerin Angela Merkel per Handschlag begrüsst wurde. Er freue sich auf die Gespräche.

Die Verhandlungen mit Putin sind das erste persönliche Treffen der beiden seit Trumps Amtsantritt im Januar. Auch ihre erste Interaktion vor dem offiziellen Gesprächstermin wurde genau verfolgt. Trump streckte Putin die Hand hin und tätschelte ihn am Ellbogen und dann noch am Oberarm. Beide Männer lächelten dabei. Ein Video der Begrüssungen zwischen den beiden und den übrigen Staats- und Regierungschefs wurde von der Bundesregierung auf Facebook gestellt.

G-20-Gipfel in Hamburg: Trump und Putin treffen sich erstmals zu Gespräch. (Video: Tamedia/AFP)

Beim «Familienfoto» auf anderen Seiten

Beim traditionellen Familienfoto standen Trump und Putin auf unterschiedlichen Seiten der Gruppe. Putin plauderte kurz mit Merkel, bevor er seinen Platz an der Seite des türkischen Staatschefs Recep Tayyip Erdogan einnahm.

Beobachter sind gespannt, ob Trump Putin wegen der von US-Geheimdiensten festgestellten Einmischung Russlands in die US-Wahl im vergangenen Jahr zur Rede stellen wird. Weitere Themen dürften die Lage im Osten der Ukraine und der Kampf gegen den Terrorismus sein.

Video – Hier treffen sich Trump und Putin

Hinter den Kulissen kam es zum ersten Händedruck zwischen dem US-Präsidenten und seinem russischen Amtskollegen. (Video: Tamedia/AP) (rub/AP)

Erstellt: 07.07.2017, 16:18 Uhr

Bildstrecke

Krawalle am G-20-Gipfel in Hamburg

Krawalle am G-20-Gipfel in Hamburg Tausende zum Teil gewaltbereite Demonstranten protestieren gegen das Treffen der Staats- und Regierungschefs der 20 grössten Industrie- und Schwellenländer.

Bildstrecke

G-20-Gipfel in Hamburg

G-20-Gipfel in Hamburg Am Freitag und am Samstag treffen sich die Staats- und Regierungschefs der 20 grössten Industrie- und Schwellenländer zum G-20-Gipfel in Hamburg.

Artikel zum Thema

Erdogan will Klimavertrag nun doch nicht ratifizieren

Der G-20-Gipfel in Hamburg hätte eigentlich ein harmonisches Ende gefunden. Doch dann hatte der türkische Präsident noch eine Ankündigung. Mehr...

Deutsche Politiker fordern europäische Extremistendatei

Nach den Krawallen am G-20-Gipfel wollen Politiker Linksradikale erfassen, damit die Behörden einen besseren Überblick über Gewalttäter haben. Mehr...

«Lasst uns alle kämpfen wie Polen»

Video Bei seiner Rede in Warschau bekannte sich Trump zur Beistandspflicht der Nato. Gleichzeitig teilte er gegen die anderen Mitgliedsstaaten aus. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Werbung

Urban und trendy?

Mal im Selbstversuch, mal beim Ortstermin. Oft mit Nachgeschmack. Immer allumfassend.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Ungewohnte Besetzung: Ein japanisches Alphornquartett nach seinem Auftritt am internationalen Alphornfestival in Nendaz. (23. Juli 2017)
(Bild: Valentin Flauraud) Mehr...